abu dhabi highlights must see

12 Gründe, warum es sich lohnt nach Abu Dhabi zu reisen!

Diese 12 Gründe werden Dich überzeugen, nach Abu Dhabi zu reisen:

Abu Dhabi und auch Dubai haben wir als sehr weltoffen und modern erlebt und hatten eine großartige Zeit dort. Wir hatten uns relativ kurzfristig entschlossen unsere Freunde Eby und Salvatore in Abu Dhabi (26.12.14 – 05.01.15) zu besuchen, die wir auf unserer Weltreise beim Annapurna Circuit in Nepal kennengelernt haben. Eigentlich könnten wir sogar wieder eine Weltreise machen und nur die Leute besuchen, die wir während der Reise kennengelernt haben. Aber das ist eine andere Geschichte. Wir behalten das mal im Hinterkopf.

Es treffen so viele verschiedene Nationen aufeinander und alle verständigen sich in Englisch und gehen aufeinander zu. Das macht wirklich Spaß. Wenn wir in einer Gruppe von z. B. 8 Leuten unterwegs waren, konnte man davon ausgehen, dass 8 verschiedene Nationalitäten unterwegs waren.

Tipp: Kostenlos Bargeld abheben in Abu Dhabi
Mit der kostenlosen DKB VISA Kreditkarte kannst du nicht nur in Abu Dhabi, sondern weltweit kostenlos Bargeld abheben.

Natürlich ist das alles ein bisschen wie im Disney Land, aber da gab es ja außer Wüste vorher auch nix. Deswegen ist natürlich alles künstlich. Man kann im Einkaufszentrum Skifahren, im Schwimmbad Wellenreiten oder Kajak fahren, über „The Palm“ Fallschirmspringen und und und. Ich finde sehr beeindruckend, was dort aus dem Nichts geschaffen wurde. Und das in so kurzer Zeit. In den 1960er Jahren war Abu Dhabi nur ein kleines Dorf ohne Strom und fließend Wasser und jetzt hat sich die Stadt zu einer Weltmetropole mit einer der größten Moscheen und der schnellsten Achterbahn der Welt gemausert.

Wir empfehlen: Mach Dir Dein eigenes Bild. Diese 12 Gründe werden dich aber überzeugen nach Abu Dhabi zu reisen:

 

1. Scheich-Zayid-Moschee

Die Scheich-Zayid-Moschee ist die größte Moschee in den Vereinigten Arabischen Emiraten und äußerst beeindruckend. Die Kuppel gilt als die größte der Welt. Bei klarem Himmel und Sonnenschein erstrahlt die Moschee dermaßen weiß, dass man ohne Sonnenbrille nichts sehen kann. Männer können kurze Hosen tragen, die über’s Knie gehen. Eine lange Hose wird aber lieber gesehen. Frauen bekommen am Eingang eine Abaya zum überziehen. Auch abends ist die Moschee wegen ihrer Beleuchtung einen Besuch wert.

Hier kannst du deine private Führung durch die Sheikh Zayed Moschee mit einem Historiker buchen.

2. Emirates Palace Hotel

Das fünfsterne Emirates Palace Hotel gilt als eines der luxuriösesten Hotels der Welt und gehört der Herrscherfamilie. Das Hotel ist prunkvoll ausgestattet und jedem Gast steht ein Butler zur Verfügung. Eine Nacht in einer knapp 700 Quadratmeter großen Suite kann mal eben 15.000 EUR kosten. Schau ruhig mal rein. Ziemlich beeindruckend.

3. Strandpromenade in Corniche

Am Strand von Corniche kann man wunderbar relaxen, an der Promenade flanieren und sich ein leckeres Eis von der Cold Stone Creamery gönnen. Vom Strand aus kann man den Tiara Marina Mall Tower sehen. Nach einem schönen Strandtag kann man erst noch einen Abstecher zum Souk (Alter Markt) machen und es sich danach in der selbstdrehenden Restaurantkuppel im Marina Mall Tower mit einem Panoramablick über Abu Dhabi gut gehen lassen. Das Essen ist so la la, aber der Ausblick traumhaft.

4. Authentisches arabisches Essen

Wenn man richtig gutes arabisches Essen finden will kann man beispielsweise ins Al Liwan Cafetería zum Frühstück oder Brunch. Dort gibt es super leckere Gerichte und zum Schluß kann man sich noch an der Wand verewigen. Da wir als Gruppe nur einen Satz schreiben durften, entschieden wir uns das Wort „lecker“ in 3 verschiedenen Sprachen zu schreiben – Lecker, Fincsi (ungarisch), Kamel (arabisch).
Echtes traditionelles Essen ist gar nicht mehr so einfach zu finden, da sich die Küchen mittlerweile vermischt haben. Das Restaurant Al Fanar in Dubai bietet authentische arabische Küche an. Eine Delikatesse ist dort z. B. Haifisch. Sieht optisch aus wie Thunfisch und ist mit vielen Gewürzen verfeinert.

5. Wüstensafari in Liwa

Wir waren über Neujahr in Abu Dhabi und normalerweise strömen alle ins nur einstündig entfernte Dubai um am Burj Khalifa zu feiern. Wir sind nicht so die Fans von Menschenmassen und entschlossen uns einen Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi zu machen, zur Liwa-Oase. Das ist gerade mal 2-3 Stunden weg. Bei Liwa beginnt die Rub al-Chali (auch „Empty Quarter“, „Leeres Viertel“ genannt), die größte Sandwüste der Welt, mit einer Fläche von 780.000 Quadratkilometern und Dünen die bis zu 300 Meter hoch sein können.
Wir schlugen gemeinsam mit Freunden unseren Zeltplatz nicht weit des Qasr al Sarab Resort auf, ein Luxus Resort mitten im nirgendwo. Diana, eine Freundin von Eby, hatte diesen tollen Spot vorher rausgesucht. So konnten wir abends nach einem Spaziergang über die Dünen nämlich das Feuerwerk des Resorts bewundern.
Den ganzen Artikel zur Wüstensafari findest Du hier: Abu Dhabi WüstensafariDu willst auch auf Safari gehen? Buch hier deine eigene Wüstensafari mit BBQ am Abend ab Abu Dhabi oder Ras Al Khaimah.

6. Al Ain Palace Museum

Das Sheikh Zayed Palace Museum wurde vom früheren Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate Scheich Zayed bin Sultan Al Nahyan gegründet und ist das älteste Museum in den Emiraten. Man bekommt einen guten Überblick vom früheren Leben und der Geschichte Al Ains. Sehr empfehlenswert – und kostenlos dazu.

7. Panoramablick vom Jebel Hafeet

Der Berg mit den vielen Schreibweisen Dschabal Hafit, Jebel Hafeet oder Jabal Hafit ragt 1.350 m aus dem Nichts heraus und liegt an der Grenze zum Oman. Normalerweise ist die Landschaft einfach nur flach, doch plötzlich steht da ein riesiger Berg. Die Aussicht von oben ist grandios und der Berg ähnelt optisch einem riesigen Meteoriten aus Science Fiction Filmen. Auf dem Weg nach oben riecht es dauernd verbrannt, weil die Leute alle im falschen Gang den Berg rauf und runter fahren. So eine Steigung ist man hier halt nicht gewohnt.
Am Fuße des Berges liegt der Wadi Adventure Park. Dort kann man surfen, kayaken, klettern, wildwasserraften und vieles mehr.

8. Ferrari World –  die Schnellste Achterbahn der Welt

Ferrari World auf Yas Island ist wie Phantasialand. Nur mit mehr Fahrgeschäften für Kinder. Und über die Feiertage ist die Hölle los. Erst standen wir über 1 Stunde für ein Ticket an und dann fast 2 Stunden für die schnellste Achterbahn der Welt (von 0 auf 240 km/h in 4,9 Sekunden) und das trotz VIP Tickets. Aber jede Minute Warten hat sich gelohnt. Die Achterbahn ist der absolute Hammer! Direkt nebenan ist die Formel 1 Rennstrecke Yas Marina Circuit.

Hier bekommst du dein Ferrari World und Yas Waterworld Tagesticket.

 

9. Formel 1 Rennstrecke – Yas Marina Circuit

Auch wenn kein Formel 1 Rennen stattfindet, kann man sich ruhig mal die Strecke auf der Yas Island anschauen. Wir hatten Glück und waren zu der Zeit von verschieden Trainings dort. Bei Rocket Burger kann man sich auf die Terrasse setzen und das Geschehen verfolgen.

10. Shopping in der Yas Mall & 4D Kino

Ebenfalls auf der Yas-Insel befindet sich eine große Mall mit Kirmes, gigantischen Spielzeugläden und einem 4D Kino. Ja, ins Kino muss man eigentlich nicht auf Reisen. Wir sind eigentlich auch nur ins Kino gegangen, weil unser Flug gestrichen wurde und wir erst 25 Stunden später losfliegen konnten. Somit mussten wir uns ein wenig die Zeit vertreiben. Und das kann man in der Yas Mall sehr gut! Das 4D Kino ist genial und wir schauten uns den letzten Teil vom Hobbit an. Die Räume haben maximal 40 Sitzplätze, das Bild war gestochen scharf und die Sitze schweben quasi. Es gab Wind-, Wasser- und Nebeleffekte und wenn es beispielsweise einen Kampf gab, ließ der Sitz einen die Treffer an den entsprechenden Stellen spüren – abgefahren.
Gegenüber vom Kino gibt es einen kleinen Vergnügungspark in der Shopping Mall, der vom Prinzip wie eine deutsche Kirmes ist. Die Mall ist einfach gigantisches Unterhaltungs- und Shopping-Paradies.

11. Canyoning und Wandern im Oman

Der Oman ist nur einen Katzensprung entfernt und deshalb haben wir einen Ausflug zum Canyoning und zum Wandern zu den Hatta Pools (Wadi Khamis) gemacht. Die Landschaft des Hadschar Gebirges ist überwältigend und man hat teilweise das Gefühl auf einem anderen Planeten zu sein. Leider hat sich Karam (ein Freund von Eby) direkt beim ersten Sprung ins Wasser den Fuß verstaucht und abends sind wir noch mit ihm ins Krankenhaus gefahren. Er hat es aber mit Humor genommen. Zum Schluß mussten wir uns überwinden einen Sprung von ca. 8-10 m Höhe in ein kleines Wasserloch zu machen. Aber es war der Wahnsinn!
Auf dem Rückweg machten wir einen Zwischenstopp und aßen im Restaurant Rabou al Roudha zu abend. Dort habe ich dann meine Fertigkeiten mit den Fingern zu essen verbessert. Es geht nichts über die „Daumenschiebetechnik“. Aber auf dem Boden zu sitzen konnten wir nicht lange aushalten. Da tut irgendwann einfach alles weh.

12. Man kann schnelle Kurztrips nach Dubai machen

Dubai ist nur 1 Stunde mit dem Auto entfernt und deshalb haben wir auch immer wieder Abstecher dorthin gemacht. Die Stadt hat einiges zu bieten, wenn nicht sogar alles. Am Burj Khalifa finden sich auch nach Silvester noch viele Leute ein. Dieser Wolkenkratzer ist, mit seinen 828 m, (noch) das höchste Gebäude der Welt und man muss schon sehr oft hinschauen, um zu kapieren, dass dieses gigantische Gebäude wirklich da steht. Zu Neujahr und auch ein paar Tage danach wurde das Hochhaus zum wohl größten Bildschirm der Welt umfunktioniert, mit tollen Animationen. Zu jeder halben Stunde findet vor dem Gebäude ein großes Wasserspiel statt, zudem die Leute ebenfalls hinpilgern. Rundherum gibt es unzählig viele Restaurants und in der Dubai Mall kann man Tage verbringen. Die Malls in den Emiraten sind nicht einfach nur Einkaufszentren, sondern bieten neben dem Shopping auch Kinos, riesige Aquarien, Museen und ja, Skifahren kann man auch.
Der Strand von Marina wirkte auf mich wie eine Mischung aus Rimini und Los Angeles. Man kann es auf jeden Fall sehr gut am Strand aushalten oder am Central Business District (CBD) flanieren. Alle paar Minuten sieht man Fallschirmspringer über The Palm abspringen. Das Wasser ist im Winter mit 20 Grad sehr erfrischend.
Abends machten wir noch eine Tour auf The Palm um uns von dort aus das Stadtpanorama anzuschauen. Ebenso ein Abstecher zum Burj al Arab lohnt sich. Auf der Südseite des Dubai Creeks befindet sich die renovierte Altstadt von Bur Dubai, der Old Souk (alter Markt). Dort findet man jede Menge Kräuter und auch ganz viel Touri Kram. Mit dem Flusstaxi kann man für 1,– Dirham über den Dubai Creek fahren.Hier bekommst du dein Burj Khalifa Ticket

Verhaltensregeln in den Emiraten:

➜Trotz hoher Temperaturen sind kurze Hosen nicht gerne gesehen, solange sie aber über die Knie gehen ist alles halb so wild
➜ Bei Frauen sollten aus Respekt mindestens die Schultern und die Knie von Kleidung bedeckt werden. Kopftuchzwang gibt es nicht
➜ Am Strand sind Bikinis erlaubt, man sollte sich aber respektvoll und höflich verhalten
➜ In der Öffentlichkeit ist der Konsum von alkoholischen Getränken strengstens verboten
➜ Mit der linken Hand zu essen, ist eigentlich tabu, aber nicht mehr bedenklich
➜ Mittlerweile gibt es auf Toiletten nicht mehr nur eine Klodusche bzw. wie wir es nennen die „Bum Gun“, sondern auch Klopapier.
➜ Nimm Dir warme Klamotten zum überziehen mit. Denn ob Du in einem Restaurant, einem Einkaufszentrum oder im Auto bist, überall wird die Klimaanlage auf gefühlte -20 Grad gekühlt. Im Kino könnte man sogar mit Daunenjacke sitzen.

Viele weitere nützliche Tipps findest Du hier: Abu Dhabi Wikitravel

Abu Dhabi Reiseführer:

➜ Reisführer: Lonely Planet Reiseführer Dubai & Abu Dhabi
➜ Reisführer: Reise Know-How CityTrip Abu Dhabi: Reiseführer mit Faltplan und kostenloser Web-App
➜ Buch: Gebrauchsanweisung für Dubai und die Emirate

Abu Dhabi Aktivitäten & Tour Tipps:

➜ Wüstensafari: Mit BBQ am Abend ab Abu Dhabi oder Ras Al Khaimah
➜ Private Tour: Private Führung durch die Sheikh Zayed Moschee mit Historiker
➜ Tagesticket: Ferrari World und Yas Waterworld – inkl. Transfer
➜ Tagestour: Abu Dhabi Ganztagesausflug
➜ Private Tour: Dubai City Tour & Burj Khalifa Ticket (124. Etage) von Abu Dhabi
Alle Urlaubsaktivitäten in Abu Dhabi

Kostenlos Geld abheben in Abu Dhabi

Mit der kostenlosen DKB VISA Kreditkarte kannst du nicht nur in Abu Dhabi, sondern weltweit kostenlos Bargeld abheben.

Was war Dein Highlight in den Vereinigten Arabischen Emiraten?

Hinterlasse einen netten Kommentar!

 

Disclaimer: Bitte beachte, dass dieser Beitrag affiliate Links enthalten kann. Wir bekommen eine kleine Provision, wenn du über einen dieser Links etwas kaufst. Es entstehen dir keine zusätzlichen Kosten. Wir empfehlen nichts, was wir nicht gut finden. Wir hoffen unsere Berichte, Tipps und Tricks helfen dir. Du kannst uns unterstützen indem du über diese Links kaufst. Solltest du Fragen oder Anregungen haben, schreib uns. Wir beantworten dir gerne jede Frage.

Martin Merten
Follow me

Martin Merten

Freelance Art Director, Screendesigner & Blogger bei Martin Merten Kommunikationsdesign
Kreativer // Ideenfinder // Impulsgeber // Perfektionist // Genießer // Ironiker
Martin Merten
Follow me
  • Claudia Senger

    am meisten schmunzeln musste ich beim letzten Satz mit der Daunenjacke im Kino 😀 kann ich mir nicht vorstellen, weils in deutschland in geschlossenen räumen tendenzielle ja auch eher zu war ist 😀 ich düse jetzt los in meinen urlaub ins Hotel Europa 🙂 grüße von der vorfreudigen Claudia

  • annette steig

    Ich bin dann mal weg!!!

  • Soula aus Abu Dhabi

    Liebe Claudia…auch wenn ein wenig spät..nimm dir fürs Kino ne Daunenjacke mit!!! Und fürs 4 D Kino ein Handtuch….Auch bei 45 Grad aussentemperztur ists da drin knackig…und das ist wirklich kalt..

  • Pingback: Von Dubai zur Scheich Zayid Moschee in Abu Dhabi()

  • Pingback: Dubai und Abu Dhabi – Die besten Tipps!a daily travel mate()