erfurt sehenswürdigkeiten

Ein Tag in Erfurt: 8 Dinge, die man in Erfurt unbedingt gemacht haben sollte

Ein Tag in Erfurt:
8 Dinge, die man in Erfurt unbedingt gemacht haben sollte

Erfurt ist Landeshauptstadt Thüringens und mit knapp 200.000 Einwohnern die größte Stadt des Bundeslandes. Mit dem mittelalterlichen Stadtkern zählt sie zu Recht zu den attraktivsten Städten Deutschlands. Aber was hat Erfurt denn eigentlich zu bieten?

Wir hatten einen Tag Zeit und haben uns die Stadt bei herrlichem Wetter mal angeschaut. Dabei haben wir für dich diesen kleinen Guide zusammengestellt. Diese 8 Dinge, sollte man in Erfurt unbedingt gesehen und gemacht haben:

1. Flaniere auf und entlang der Krämerbrücke

thueringen_kraemerbruecke_IMG_6084 thueringen_kraemerbruecke_IMG_6075 thueringen_kraemerbruecke_theatrium_IMG_6098

Eines der bekanntesten Wahrzeichen Erfurts ist die Krämerbrücke. Sie zählt zu den längsten durchgehend mit Häusern bebaute und bewohnte Brücke Europas.

Die Krämerbrücke ist ein touristisches Highlight in Erfurt. Wer nicht dort war, war nicht in Erfurt. Wenn man über die Brücke geht, bemerkt man es nicht wirklich. Wer die Brücke als Ganzes sehen möchte, muss durch die seitlichen Gassen hinunter zum Fluss gehen. Von dort aus hat man einen tollen Blick auf die kleinen Häuschen und die Brückenbögen.

Auf der Brücke befinden sich tolle kleine Handwerksläden und das Theatrium Mundi, ein mechanisches Theater. Wirf eine Münze ein und genieße das kleine Schauspiel.

Wenn du ins Haus Nummer 31 eintrittst, kannst du einen Durchblick zum Wasserlauf entdecken und einen mittelalterlichen Keller aus dem 15. Jahrhundert begehen.

2. Besteige den Turm der Ägidienkirche und habe das tollste Panorama

thueringen_kraemerbruecke_aegidienkirche_IMG_6160 thueringen_aegidienkirche_IMG_6064

Diese tolle Aussicht solltest du nicht verpassen! Gegen eine kleine Spende zur Erhaltung des Gebäudes kannst du den Turm der Ägidienkirche besteigen und erlebst das schönste Panorama.

Von oben hast du einen guten Blick über die gesamte Stadt und auf die Krämerbrücke. Wenn es nicht zu windig ist, kannst du das Treiben auf Gassen und Plätzen beobachten.

3. Genieße eine außergewöhnliche Eissorte bei Eiskrämer

thueringen_eiskraemer_IMG_6175

Der Eiskrämer auf der Krämerbrücke direkt gegenüber der Ägidienkirche hat die abgefahrensten und dabei auch noch mega leckere Eissorten. Neben salzigem Karamell gibt es z. B. die Schneeziege (Ziegenfrischkäse und grüner Pfeffer) oder La Palma Vanille (Olivenöl-Crunch it Meersalz). Also unbedingt hin und alle Sorten einmal durchprobieren!

4. Besichtige den Erfurter Dom St. Marien und die St. Severi Kirche

thueringen_erfurt_dom_IMG_6123

Auf dem Domplatz ist von Montag bis Samstag vormittags immer Frischwarenmarkt. Hier kann man wunderbar zwischen den Ständen entlang schlendern und die ein oder andere Leckerei kaufen. Anschließend gelangst Du über die Treppen hoch zum Dom und zur Severi Kirche.

Die Ursprünge des Doms lassen sich bis ins 8. Jahrhundert zurück datieren, besonders beeindruckend sind die mittelalterlichen Glasfenster im Hochchor und auch das gotische Chorgestühl. Es ist wohl auch möglich, auf den Turm zu steigen, allerdings sind die Kapazitäten begrenzt.

Direkt neben dem Dom befindet sich die Severi Kirche, hier lohnt sich auch ein Blick hinein. Gemeinsam bilden sie das Wahrzeichen der Stadt Erfurt.

5. Erkunde die Zitadelle Petersberg und genieße den Blick auf die Stadt

thueringen_erfurt_zitadelle_IMG_6136 thueringen_erfurt_zitadelle_panorama_IMG_6142

Vom Domplatz aus kann man direkt weiter Richtung Petersberg und der darauf befindlichen Zitadelle schlendern. Es geht wieder bergauf, es sind aber auch nur zehn weitere Gehminuten. Von hier oben hast Du einen tollen Blick über ganz Erfurt.

6. Schlendere durch die Waagegasse bei der alten Synagoge

thueringen_erfurt_alte-synagoge_IMG_6109 thueringen_erfurt_waagegasse_IMG_6112

Wieder zurück in der Stadt musst du unbedingt einmal durch die Waagegasse schlendern. Hier kannst du das Mittelalter noch förmlich spüren. Die Gasse ist eng und mehrfach verschränkt – die großen Toreinfahrten sind daher so angelegt, dass die teilweise mehrspännigen Kutschen mit ihren Waren direkt in die Speichergebäude einfahren konnten. Die hübschen Fachwerkhäuser stammen noch aus dieser Zeit.

Du passierst hier auch die alte Synagoge, die mit ihren 900 Jahren die älteste erhaltene Synagoge Europas ist. Wir hatten leider nicht genug Zeit, sie zu besichtigen, aber vielleicht warst Du ja dort und kannst uns Deine Erfahrung schildern?

7. Verweile am Fischmarkt mit Blick auf das Rathaus

thueringen_erfurt_fischmarkt_IMG_6106 thueringen_erfurt_fischmarkt_IMG_6102

Der Fischmarkt in Erfurt ist sicher jedem ein Begriff, denn hier stehen einige der reich geschmückten Patrizier Häuser aus der Renaissance, so zum Beispiel das „Haus zum breiten Herd“ und das „Haus zum Roten Ochsen“. Außerdem befindet sich hier das Erfurter Rathaus.

8. Probiere eine original Thüringer Rostbratwurst bei „Zum Goldenen Schwan“

thueringen_rostbratwurst_IMG_6167

Was wäre ein Besuch in Erfurt ohne eine der Thüringer Spezialitäten zu probieren? Bei uns war es dann die Thüringer Rostbratwurst aber es gibt ja noch einige andere deftige Leckereien zu entdecken. Das Restaurant bietet außerdem leckere Biere aus eigener Herstellung an. Prost!

Karte

 

Erfurt Reiseführer:

➜ Reiseführer: Erfurt an einem Tag: Ein Stadtrundgang
➜ Reiseführer: 
ADAC Reiseführer Thüringen: Erfurt Gotha Weimar Jena
➜ Reiseführer: 
DuMont direkt Reiseführer Erfurt: Mit großem Cityplan

Weitere Infos zu Thüringen:

➜ Thüringen Guide: 7 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten im Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal
Thüringen entdecken

Hast du noch Tipps zu Erfurt?

Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag.

 

Disclaimer: Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Thüringen entdecken.
Martin Merten
Follow me

Martin Merten

Freelance Art Director, Screendesigner & Blogger bei Martin Merten Kommunikationsdesign
Kreativer // Ideenfinder // Impulsgeber // Perfektionist // Genießer // Ironiker
Martin Merten
Follow me