Huanchaco – Essen, essen und genießen!


 

Am Strand von Huanchaco

Obwohl in Huanchaco, sowie auch in Lima, der berüchtigte Winter mit seinem grauen Himmel herrschen sollte, entschlossen wir uns trotzdem, einen Abstecher dorthin zu machen. Und das hat sich gelohnt! Wir waren sogar länger als geplant am Strand. Vom 26.08 – 30.08.13 haben wir es uns im Hostal Huankarute richtig gut gehen lassen. Wir hatten sogar 2 1/2 sonnige Tage und labten uns an fantastischen Ceviche- und Causa Gerichten (Ceviche = roher, marinierter Fisch; Causa = Kartoffelsalat aus Püree mit verschiedenen Zutaten wie Krabben, Avocado etc.).

Es war einfach fantastisch, sich die Meeresluft um die Nase wehen zu lassen, den Surfern zu zuschauen und Pisco Sour zu schlürfen. Ausserdem haben wir es endlich geschafft mal wieder zu joggen! Am letzten Tag in Huanchaco, 30.08.13, kam Patrick vorbei und wir fuhren abends gemeinsam wieder in die Berge, und zwar nach Huaraz. Angereist sind wir übrigens mit einem der äußerst bequemen peruanischen Busse in der Cama-Klasse (Lehne um 160° neigbar) mit Movil Tours. Business Class im Bus – sehr zu empfehlen. Es gibt sogar noch eine Super-Cama Klasse. Da kann man dann 180° liegen und hat seinen eigenen LCD-Fernseher. Das Reisen mit dem Bus ist in Peru sehr viel angenehmer als in Costa Rica und Ecuador.
 

Was Huanchaco ausmacht:

– „Caballito de Totora“: traditionell gefertigte Schilf-Pferdchen
– „Ceviche“: leckerer marinierter roher Fisch -> unsere Empfehlung: Restaurant Big Ben
– endlose Sanddünen bis zum Horizont
– surfen, essen, relaxen

Negativ aufgefallen ist uns:

– der Müll am Strand, der aus den Flüssen angespült wird.
– nervtötende Taxifahrer die einen immerzu anhupen müssen
– wir haben uns 15 Hostels angeschaut und keins davon war zufriedenstellend. Wegen der Bauweise mit Backstein und ohne Dämmung, sind die Häuser/Zimmer oft zugig, feucht und schimmelig.

 
 

<

div class=“thin-text“>


Huanchaco auf einer größeren Karte anzeigen

 
 
 

Martin Merten
Follow me

Martin Merten

Freelance Art Director, Screendesigner & Blogger bei Martin Merten Kommunikationsdesign
Kreativer // Ideenfinder // Impulsgeber // Perfektionist // Genießer // Ironiker
Martin Merten
Follow me

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Huanchaco – Essen, essen und genießen!"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback

[…] unwirkliche Ort Huanchaco lädt zum relaxen und genießen ein. Jedenfalls in der nebligen Nebensaison. Der Ort hat einige […]

wpDiscuz