9 Monate mit dem Segelboot um die Welt! [Sponsored Post]

Ein episches Rennen um den Globus

Vor ein paar Tagen sind wir auf ein beeindruckendes Event aufmerksam geworden: das Volvo Ocean Race. Das Rennen geht 9 Monate und verläuft einmal um die Welt. Die Regatta startete am 11.10.14 in Alicante und führt über Abu Dhabi und Auckland bis nach Göteborg. Nächster Stop ist Cape Town.

Das Rennen gehört zu den härtesten der Welt und ist in der Regel eher Testosteron getrieben. Umso erfreulicher, dass in diesem Jahr auch mal wieder ein Frauenteam mit am Start ist. Und aktuell sogar die Pole Position hält! Das Team mit dem Namen “SCA – Care of Life” ist bunt gemischt und besteht aus 11 Ahtletinnen aus Großbritannien, Australien, der USA, den Niederlanden und der Schweiz. Sie wurden aus über 240 Bewerberinnen ausgewählt.
 

Impressionen vom Team SCA auf hoher See:

Das Team trainierte 18 Monate, um nun die knapp 61.000 km zu meistern. Dabei haben sie sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, das erfolgreichste Frauenteam in der Geschichte des Volvo Ocean Race zu werden.

Wir sind zwar auch gerne draußen unterwegs, aber mit einem Segelboot um die Welt zu reisen, trauen wir uns dann doch nicht zu. Es gehört schon eine ordentliche Portion Mumm dazu, sich 9 Monate den launischen Wetterbedingungen auf hoher See auszusetzen und sich dann auch noch mit 11 Leuten eine kleine Kajüte zu teilen. Alle Achtung vor dieser bemerkenswerten Leistung!
 

Ready to Race Video:

 
Verfolge und unterstütze das Team SCA während des Rennens und schaue mal bei Twitter, Facebook oder Instagram vorbei!

Viel Spaß beim mitfiebern!

 

Disclaimer: Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von teamsca.com. Alle Bildrechte liegen bei teamsca.com.
Follow me

Martin Merten

Freelance Art Director, Screendesigner & Blogger bei Martin Merten Kommunikationsdesign
Kreativer // Ideenfinder // Impulsgeber // Perfektionist // Genießer // Ironiker
Martin Merten
Follow me

2 Kommentare

  1. Wow…. Das muss man erst einmal schaffen in 9 Monaten um die Welt segeln und dass auf so engen Raum…Also Respekt an dieser Stelle an das Team von meiner Seite. Ich finde es sehr bewundernswert.

    Das einzige spannende was ich in letzter Zeit gemacht habe, war eine Segwaytour.

    Die hat zwar viel Gaudi gemacht, aber sowas wie das Team würde ich mir nicht trauen.

    Viel Glück!

    Gruß
    Tanja

    • Hallo Tanja,

      danke für deinen Kommentar. Eine Sewaytour ist bestimmt spannend, liegt aber wahrscheinlich auf einem anderen Level ;-D

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.