Die ultimative Weltreise Packliste – Wie Du Deinen Rucksack richtig packst

Unsere #HammerFettBombeKrass Weltreise Packliste

Vor der Weltreise weißt Du nichts. Du bist Dir unsicher. Was kommt bloß alles in meinen Rucksack. Was brauche ich wirklich, was kann ich da lassen. Beim ersten Probepacken heißt es dann: Klamotten rein. Klamotten raus. Klamotten rein. Klamotten raus.

Wir haben selbst stundenlang überlegt. Und machen es immer noch bei jeder Reise. Mach Dir also keine Sorgen, das ist ganz normal. Nach unserer Weltreise sind wir aber schlauer. Deswegen schreiben wir Dir hier unsere ultimative Packliste zusammen.

Tipp: Weltweit kostenlos Bargeld abheben
Mit der kostenlosen DKB VISA Kreditkarte kannst du weltweit kostenlos Bargeld abheben.

Unsere Weltreise dauerte 10 Monate und führte uns durch folgende Länder: Costa Rica, Ecuador, Peru, USA, Fiji, Neuseeland, Australien, Malaysia, Vietnam, Kambodscha, Thailand, Nepal, Katar.

 

Wichtig!
Packe so leicht wie möglich.
Warum?

1. Wenn Dein Rucksack zu schwer ist, kannst Du Probleme am Flughafen bekommen. Die Gewichtsbestimmungen sind überall anders. Und draufzahlen willst Du nicht. So lange Du unter 15kg bleibst, ist das aber kein Problem. Das Gewicht unserer Backpacks schwankte immer zwischen 12-14kg, inklusive Wanderschuhe, Schlafsack, etc. Wenn’s noch leichter geht, umso besser.

2. Wenn Du mit einem schweren Backpack und Daypack durch Cusco läufst, um eine günstige Unterkunft zu finden, wirst Du spätestens nach dem zweiten Hostel keine Luft und Lust mehr haben weiter zu suchen.

3. Du bist unbeweglich und machst Dich angreifbar für Taschendiebe oder andere Langfinger.

4. Unterhosen, T-Shirts und auch alles andere gibt es wirklich in jedem Land günstig zu kaufen. Nimm also nicht Deinen ganzen Kleiderschrank mit.

 

Warum Funktionskleidung die beste Wahl ist

1. Sie ist leicht

2. Sie trocknet schnell

3. Leicht an- und auszuziehen bei Wanderungen → absolute Empfehlung ist diese Mammut Tempest Zip Off Trekkinghose mit zweifach Zip. Mit dem zusätzlichen seitlichen Reissverschluss können die Hosenbeine an- und abgezipt werden ohne dabei die Wanderschuhe auszuziehen – super praktisch!

 

Caros Packliste:

packliste_frauen

Backpack & Daypack:

Tipp:
Das Tatonka Luggage Cover für dein Backpack ist der perfekte Schutz bei Flügen und Busfahrten. Risse kann man mit Hansaplast kleben. Hat die ganzen zehn Monate überstanden. Unsere Rucksäcke sehen noch aus wie neu.

Kleidung warmes Wetter:

Kleidung kaltes Wetter:

Tipp:
Die Pro Shell Jacken von Mammut haben uns in Costa Rica und Neuseeland trocken gehalten und vor Wind geschützt. Besonders die Klimaanlage unter den Armen schützt gegen Überhitzung.

Zum Schlafen:

Unterwäsche:

Tipp:
Wir benutzen zum Joggen die Falke Running Socken. Die sind nicht nur optimal zum Joggen, sondern auch zum Wandern. Wenn du etwas dickere Socken brauchst, nimm die Falke Trekking Socken.

Schuhe:

Tipp:
Damit im Backpack nichts dreckig wird, die Schuhe am besten in dünne Schuhbeutel verstauen.

Waschzeug & Kosmetik:

Für die Nacht:

Tipp:
Ein Schlafsack Inlet aus Seide ist zwar teurer, aber auch leichter und angenehmer. Es kommt hauptsächlich zum Einsatz wenn das Bett im Hostel mal nicht so sauber ist. Kann in kalten Nächten aber auch zusätzlich im Schlafsack wärmen.

Martins Packliste:

packliste_männer

Backpack & Daypack:

Kleidung warmes Wetter:

Tipp:
Das Multifunktionstuch macht seinem Namen alle Ehre. Es diente uns als Staubschutz, als Sonnenschutz, als Halsschutz im Flieger, als Schweißband und vieles mehr.

Kleidung kaltes Wetter:

Zum Schlafen:

Unterwäsche:

Schuhe:

Waschzeug:

Für die Nacht:

Tipp:
Wenn Du nicht gerade den Mount Everest besteigst reicht ein 3-Season Schlafsack völlig aus, wenn’s mal kälter ist, kann man alles aus seinem Rucksack anziehen oder ein warmes Woll-Inlet leihen. Warme Wolldecken gibt’s sonst auch ganz oft zum leihen.

Tipp:
Die Petzl Stirnlampe ist günstig und kommt bei uns sowohl zum Joggen, zum Wandern, als auch zum Campen zum Einsatz. Für eine Weltreise unverzichtbar!

 

Was sonst noch wichtig ist

Tipp: Weltweit kostenlos Bargeld abheben
Mit der kostenlosen DKB VISA Kreditkarte kannst du weltweit kostenlos Bargeld abheben.

Küche:

  • 1 x Essbesteck Spork → Messer, Gabel und Löffel in einem
  • 1 x Sigg Trinkflasche 1L → Haben wir uns nur in Nepal vor Ort gekauft und dem Guide nach dem Trek geschenkt
  • 1 x Salz & Peffer in kleine Behälter abpacken. Spare Dir den gutgemeinten Gewürzspender aus dem Outoorladen. Er ist schwer und sperrig. Du brauchst nur Salz & Pfeffer.
  • 1 x Primus Kocher Express DUO mit Piezozündung → klein und gut verstaubar. Kein Gas mit ins Gepäck nehmen! Nur das Ventil mit Zündung und vor Ort Gas kaufen.

Apotheke:

Tipp:
Du hast etwas vergessen? Keine Sorge, Apotheken gibt es überall. Selbst mitten in Nepals Bergen.

Sonne & Stechviecher:

  • 1 x NOBITE Insektenspray → mit 50% DEET, deutsche Mittel wie Autan helfen nicht gegen Mücken in Costa Rica oder Thailand
  • 1 x Sonnencreme30er und 50er, je nach Ort. Ist wasserfest und schmiert nicht. Damit beim Wandern der Schweiß die Creme nicht abwäscht. Sonnencreme ist teuer in Südamerika und SOA.
  • 1 x Sonnenbrille

Nützliches:

Tipp:
Rolle deine Kleidung und sortiere sie in Zip Beuteln. Das ist platzsparend, bietet dir mehr Übersicht und deine Sachen sind doppelt gegen Nässe geschützt.

Technik:

packliste_technik

Kamera:

Wir hatten die Canon PowerShot SX50 HS Digitale Kompaktkamera mit 50-fach opt. Zoom dabei. Zu dem Zeitpunkt war es die perfekte Kamera. Nun würden wir aber unser neues Lieblingsset mitnehmen:

  • Panasonic Lumix G70 (inkl. 14-140 mm) → perfekt für Portraits-, Landschafts- und Tierfotografie + Videoaufnahmen
  • Telezoom Objektiv (100-300 mm) → der große Zoom ist perfekt für Tierfotografie
  • Superweitwinkel Objektiv (14-28 mm) → perfekt für Landschaftsfotografie und auch Gebäude oder Zimmer

Nötiges Kamera Zubehör

Nützliches Technik Zubehör

  • 1 x WD My Passport externe Festplatte 1TB zum Sichern der Fotos → stoßfest z. B. in einer Hülle für ein Navigationsgerät
  • 1 x Mini USB Stick → hier hatten wir all unsere persönlichen Daten, wie Kopien der Pässe, Programme wie Photoshop, etc. zum wieder aufspielen gespeichert, falls der Laptop geklaut wird.
  • 0 x “Universal” Adapter → wir haben verschiedene getestet und können keinen empfehlen. Sie sind oft zu locker oder passen nicht. Kauf dir lieber einzelne Adapter je nach Land.
  • 1 x Dreifachstecker → wenn man zu zweit reist will jeder sein iPhone aufladen und meist gibt es nur eine Steckdose
  • 1 x Iphone 7 plus → Habe ich einfach immer dabei. Perfekt für Schnappschüsse und Videos.

Sicherheit:

Tipp:
Der Pacsafe Travelsafe ist absolut Top gegen Langfinger und Gelegenheitsdiebe. Sowohl für Busfahrten, als auch im Hotelzimmer. Passt perfekt in Dein Daypack und verstaut Laptop, Kamera und alle wichtigen Dokumente.

Gegen Langeweile:

Gegen Langeweile – wenn Du mal keinen Strom hast:

Dokumente:

  • Reisepass
  • Kopien vom Reisepass in jedem Backpack und Daypack
  • Internationaler Führerschein
  • Passbilder für Visa vor Ort
  • Impfpass
  • Flugtickets
  • Mappe für die ganzen Dokumente

Tipp:
Packe die Dokumente in wasserdichte Zip Beutel (1L) ein. Sicher ist sicher. Außerdem solltest du alle Dokumente einscannen und bei Google Drive oder Dropbox abspeichern. So hast du Zugriff auf deine Dokumente, wenn dir mal etwas abhanden kommt.

Geld:

  • 100 USD in kleinen Scheinen als Bar Reserve
  • 1 x kostenlose DKB VISA Kreditkarte → die beste Karte zum Reisen, da weltweit kostenlose Bargeldabhebung
  • + evtl. Mastercard, falls VISA nicht akzeptiert wird

Was wir nicht benötigten:

  • 1 x Kompass → braucht man nicht, wenn man nicht gerade auf dem Weg zum Nordpol ist
  • 1 x Zelt → kann man sich überall leihen
  • 1 x Isomatte → kann man sich überall leihen
  • 1 x Sigg Flasche 1 Liter → Haben wir uns nur in Nepal vor Ort gekauft und dem Guide nach dem Trek geschenkt.
  • 1 x Schnorchelzeug (In Australien kauften wir uns günstig Schnorchelzeug. Gerade am Great Barrier Reef willst du nämlich den Durchblick haben und keine angesabberten Schnorchel im Mund haben.)

Was brauchst Du
auf Deiner Weltreise?
Fehlt Dir was in unserer Liste?

Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag.

Martin Merten
Follow me

Martin Merten

Freelance Art Director, Screendesigner & Blogger bei Martin Merten Kommunikationsdesign
Kreativer // Ideenfinder // Impulsgeber // Perfektionist // Genießer // Ironiker
Martin Merten
Follow me

Hinterlasse einen Kommentar

37 Kommentare auf "Die ultimative Weltreise Packliste – Wie Du Deinen Rucksack richtig packst"

Benachrichtige mich zu:
avatar