Görlitz Sehenswürdigkeiten, Reisetipps und Highlights

Ein Tag in Görlitz: 7 Dinge, die du in Görlitz unbedingt gemacht haben solltest

Ein Tag in Görlitz: 7 Dinge, die du in Görlitz unbedingt gemacht haben solltest

Dieser Artikel enthält Werbelinks mit unseren Empfehlungen. Mit der Buchung/dem Kauf über einen der Links erhalten wir eine Provision, mit der du unsere Arbeit unterstützt. Dich kostet es natürlich nichts extra! Danke für deine Unterstützung!

Weißt du wo Görlitz liegt? Oder warst du sogar schon einmal da? Wenn du diese Fragen verneinst bist du hier richtig. Denn es gibt viele Deutschlandkenner, die Görlitz für die schönste Stadt in Deutschland halten. Oder sagen wir es besser so: eine der schönsten Städte hierzulande, denn Schönheit ist ja subjektiv…

Ich zeige dir heute die schönsten Görlitz Sehenswürdigkeiten, Reisetipps und Highlights die du für deinen Kurztrip einplanen solltest. Am Ende des Artikels findest du nützliche Tipps zu Görlitz Hotels, Restaurants und Touren.

Görlitz gehört für mich ganz gewiss zu den Städten, die ich dir in unserer kleinen Reihe der zehn schönsten Städte Deutschlands vorstellen möchte. Bisher erschienen sind Lübeck, Bamberg und Regensburg.

Da passt es gut, dass Görlitz mit diesen Städten schon seit 1991, also kurz nach der deutschen Wiedervereinigung, in der „Arbeitsgemeinschaft Historische Städte“ verbunden ist. Diese Städte tauschen hier u.a. ihre Erfahrungen und Positionen im Bereich Stadtentwicklung, historische Stadtstrukturen und deren Bausubstanz aus.

Wissenswerte Görlitz Informationen

Görlitz ist die östlichste Stadt Deutschlands, gelegen an der Lausitzer Neiße an der Grenze zu Polen. Die Stadt verdankt ihre Entstehung ihrer Lage an einer alten europäischen Handelsstraße (Hohe Straße), die Leipzig mit Breslau verbindet.

Ein kurzer geschichtlicher Überblick zu Görlitz

Seine wirtschaftliche Blüte erlebte Görlitz im 15. Jahrhundert (Tuchmacher). In dieser Zeit entstanden die sehenswerten spätgotischen und Renaissancehäuser, die später von prachtvollen Barockbauten mit ihren schönen Portalen ergänzt wurden.

Görlitz hat den Zweiten Weltkrieg nahezu unversehrt überstanden. Auch die Pläne der DDR-Oberen in den späten 1980er Jahren, die Altstadt wegen des sichtbaren Verfalls der Häuser und Wohnungen abzureißen, wurden nicht mehr realisiert. Die Sprenglöcher in einigen Arealen waren zwar schon angelegt, doch dann hörte die DDR auf zu existieren.

Görlitz hat also zweimal überlebt und strahlt heute dank aufwendiger Sanierung in einer unvergleichlichen Pracht. Mit 4000 Baudenkmälern ist Görlitz heute das größte Flächendenkmal in Deutschland.

Der geheime Spender

Finanziell dazu beigetragen hat übrigens ein bis heute anonymer Spender, der der Stadt von 1995 bis 2016, also 21 Jahre lang jährlich 1 Million DM („Altstadtmillion“), später eine halbe Million Euro überwiesen hat.

“Pensionopolis”

Görlitz war übrigens schon zu Preußens Zeiten als Altersruhesitz der Beamten beliebt („Pensionopolis“), eine Geschichte, die sich aktuell wiederholt: Viele Senioren ziehen in die schöne Stadt, auch wegen der bis zu 20 % geringeren Lebenshaltungskosten aufgrund der günstigen Mieten. Der Bevölkerungsschwund der Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung ist jedenfalls gestoppt. Mit Stand November 2017 hat Görlitz 57.228 Einwohner.

Unsere Stadtführung zu den schönsten Görlitz Sehenswürdigkeiten

1. Starte deinen Görlitz Stadtrundgang auf dem Postplatz

Görlitz Highlights Dicker Turm

Wir beginnen unseren Rundgang mit einem Görlitz Highlight: durch die Görlitzer Altstadt, vom Bahnhof entlang der Berliner Straße kommend, am Postplatz. Wir passieren die spätgotische Frauenkirche (1459 – 1486) und stehen vor dem 1913 erbauten ehemaligen Warenhaus Centrum. Das ist übrigens das einzige in Deutschland erhaltene Großkaufhaus aus der Zeit vor dem ersten Weltkrieg. Es ist im Jugendstil erbaut und wurde bis zum 15. August 2009 als Warenhaus betrieben. Besichtigung möglich.

Vom Marienplatz mit dem Dicken Turm gehen wir zum Demianiplatz mit dem schwergewichtigen Rondell des Kaisertrutzes (Städtische Kunstsammlung).

2. Schlendere vorbei am Reichenbacher Turm zum Obermarkt

Görlitz Altstadt Reichenbacher Turm

Neben dem Kaisertrutz ist auch der am Eingang des Obermarktes stehende Reichenbacher Turm aus dem 14. Jahrhundert Teil der ehemaligen Stadtbefestigung. Die schöne Barockhaube wurde 1782 aufgesetzt.

Die am Turm dargestellten Wappen stellen u.a. die des 1346 gegründeten Lausitzer Sechsstädtebundes dar, neben Görlitz waren das Bautzen, Zittau, Kamenz, Löbau und das heute polnische Lauban.

3. Bewundere die Architektur am Obermarkt

Der Obermarkt beeindruckt mit seinen barocken Bürgerhäusern. Vom Balkon des Hauses Nr. 29 nahm Napoleon im Jahr 1813 bei seinem Rückzug aus Russland eine Truppenparade ab.

Auf dem Weg zum Untermarkt passierst du die Brüderstraße mit dem Haus Nr. 8, dem Schönhof, das älteste Renaissance-Bürgerhaus in Deutschland aus dem Jahr 1526. Hier findest Du heute das Schlesische Museum.

4. Laufe über den Untermarkt zum Rathaus

Görlitz Sehenswürdigkeiten: Rathaus

Eine Vielzahl wunderschön restaurierter Bürgerhäuser aus Renaissance und Barock stehen am Untermarkt und in den angrenzenden Straßen. Wir befinden uns jetzt im Zentrum des mittelalterlichen Görlitz.

Gleich am westlichen Eingang des Platzes findest du das Rathaus mit seinen ältesten Teilen aus dem 14. Jahrhundert. Die schöne Freitreppe stammt aus dem Jahre 1537, die beiden Kunstuhren am Turm von 1584.

5. Besuche die Kirche Sankt Peter und Paul

Görlitz Sehenswürdigkeiten Kirche St. Peter und Paula

Vom Untermarkt gehen wir vorbei an Alter Waage und Börse in die Peterstraße mit dem Haus Nr. 8 (Frührenaissance) zur Kirche St. Peter und Paul.

Die jetzige Gestalt dieser einst bedeutendsten Kirche der Lausitz stammt im Wesentlichen aus dem 15. Jahrhundert. Im Inneren solltest du auf jeden Fall die Sonnenorgel bewundern.

6. Mache einen Ausflug zum Zisterzienser Kloster Marienthal

Kloster Marienthal

Außerhalb von Görlitz lohnt ein Besuch des Zisterzienser-Nonnenklosters Marienthal bei Ostritz, 14 km südlich im schönen Neißetal gelegen.

7. Fahre auf dem Oder-Neiße-Radweg

Wenn du etwas mehr Zeit als einen Tag mitbringst, solltest du mit dem Fahrrad zu Kloster fahren. Der insgesamt 630 km lange Oder-Neiße-Radweg bringt dich hin. Das Kloster wurde 1234 von Kunigunde, der Gattin König Wenzels II. gestiftet.

Die heutige Anlage wurde im 17. und 18. Jahrhundert im böhmischen Barock errichtet. Unbedingt sehenswert im Innern sind das Kirchenschiff und die zweigeschossige barocke Klosterbibliothek.

Görlitz oder auch „Görliwood”

Görlitz mit seinen prachtvollen Häusern und Straßenzügen trägt neuerdings den Beinamen „Görliwood“, weil es schon oft Kulisse für nationale und internationale Filmproduktionen war.

Z.B. Quentin Tarantinos „Inglorious Basterds“ oder Wes Andersons „The Grand Budapest Hotel“ in 2013. Hier kannst du eine spezielle Stadtführung zu Görlitz als Filmstadt bei der Touristinformation buchen.

Kultur und Feste in Görlitz

Kultur wird in Görlitz übrigens grenzüberschreitend gefeiert. Sowohl das Internationale Straßentheaterfestival ViaThea, das jeweils im Juli die Straßen und Plätze zur Bühne für Komödianten, Akrobaten und Pantomimen aus aller Herren Länder macht.

Als auch das Altstadtfest bzw. Jakuby-Fest am letzten August-Wochenende. Beide Festivitäten finden beiderseits der Neiße in Görlitz und ihrer polnischen Schwesterstadt Zgorzelec am Ostufer statt. Ein Besuch lohnt!

Görlitz Sehenswürdigkeiten und Hotels auf der Karte:

 

Übernachten in Görlitz:

Görlitz Hotel Dreibeiniger Hund

Richtig gut übernachten kannst du mitten in der Görlitzer Altstadt im Hotel “Dreibeiniger Hund”. Wie das Hotel zu diesem kuriosen Namen kommt erzählen dir die Wirtsleute gerne …

Weitere Unterkünfte in Görlitz:

Hotel Emmerich
Ferienwohnungen Altstadthaus Görlitz
Romantikhotel Tuchmacher
Bed & Breakfast Kränzel 21

Görlitz Sehenswürdigkeiten Reiseführer:

Reisefuehrer Goerlitz

➜ Reiseführer: Trescher Verlag Sehenswürdigkeiten, Kultur, Umland
➜ Reiseführer: Görlitz: Mit Bautzen & Riesengebirge

Merke dir den Beitrag jetzt auf Pinterest:



Görlitz Sehenswürdigkeiten, Reisetipps und Highlights für einen Tag in Görlitz. Deutschland Reisetipps


Hast du noch Tipps für Görlitz Sehenswürdigkeiten?

Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag.

Fotos: Shutterstock – Titelbild Görlitz, Kloster Marienthal
Joachim Steig

Joachim Steig

Joachim, Papa von Caro und seit 60 Jahren meistens auf dem Rad kreuz und quer im schönen Deutschland unterwegs.
Joachim Steig

2 Kommentare

  1. Eine Frage:
    Im Artikel steht, dass das Kaufhaus das einzige noch bestehenden Großkaufhaus in Deutschland ist, das vor dem 1. Weltkrieg entstanden ist.

    Ich habe mich gefragt, was mit dem KaDeWe in Berlin ist? Das wurde sogar noch vor dem Centrum Warenhaus gebaut und 1907 eröffnet.

    Bin gespannt auf eine Antwort

  2. Du hast recht: das Centrum-Warenhaus wurde am 30. September 1913 eröffnet.

Kommentar schreiben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.