Hobbiton – Zu Besuch bei Frodo und Bilbo Baggins

Am 21.10.13 haben wir uns aufgemacht, die Kulissen von Hobbiton in Matamata zu besichtigen. Diese wurden extra für den Dreiteiler „Der Hobbit“ wieder aufgebaut. Man kommt zwar nur mit einer Tour für 75,- NZD/p.P. dorthin, aber den Spaß wollten wir uns nicht entgehen lassen. Und es hat sich gelohnt! Man trifft sich am „The Shires Rest Café“ und wird mit einem Bus zum Set gebracht. Schon der Busfahrer hat nette Insights zu verraten und für gute Stimmung gesorgt. Der Tourguide war ebenso freundlich, die meisten Geschichten die er auf Lager hatte kennt man als eingefleischter Fan zwar schon. Wenn es aber um die Dreharbeiten oder die Macken von Peter Jackson ging, sind dann schon ein paar neue, witzige Geschichten dabei. Zum Beispiel, dass Peter Jackson für die Filme ein Bier mit nur 1% Alkohol brauen lassen wollte, die angefragte Brauerei sich aber weigerte. Prompt entschloss er sich dazu, die Brauerei zu kaufen und so konnte er sein Bier selber brauen. Ob diese ganzen Geschichten wirklich stimmen oder nur alles interessanter machen sollen, sei dahin gestellt.

Eigentlich müsste der Tourguide wohl als Fotograf noch extra Geld bekommen, denn jeder will sich von ihm vor irgendeiner Hobbithütte fotografieren lassen, was er auch gerne machte.

Auf jeden Fall ist der Eingang zum Dorf schon ein Highlight. Hier trat Gabber Gandalf, äh Gandalf, zum ersten mal in Erscheinung. Wenn man plötzlich in diesem Dorf steht ist das schon ein tolles Gefühl. Das Set ist riesig. Und überall diese niedlichen kleinen Häuschen. Man läuft einmal durch das ganze Dorf. Hinauf zu dem Haus von Bilbo, mit dem Plastikbaum für 1 Mio. Dollar auf dem Dach. Das ist aber wieder eine andere Geschichte. Von oben hat man einen tollen Gesamtüberblick über die Häuser, den Festbaum und dem Pub „The Green Dragon“. Zum Abschluss geht es über die Brücke zum „The Green Dragon“. Dort gibt es noch ein Bier oder Cider aufs Haus. Sehr lecker dieses 1%-ige Bier. Und sehr gemütlich war es in der Schänke ebenso. Etwas essen kann man dort übrigens auch.

Dann ist die 2 stündige Tour auch schon vorbei und man muss langsam Platz für die nächste Gruppe machen. Überfüllt war es aber nicht. Die Gruppen haben alle genügend Abstand.

Da ich mir im iSite von Whangarei das Location Guidebook von Lord of the Rings kaufte, sollte dies auch nicht die letzte Location gewesen sein. Nächstes Ziel war Mordor im Tongariro Nationalpark. Vorher haben wir allerdings noch einen Umweg zu den Waitomo Caves gemacht.

Lord of the Rings Location:

– Hobbiton™ Movie Set Tours, The Shires™ Rest Cafe, 501 Buckland Rd, Hinuera, Matamata 3472, New Zealand

 
 


Hobbiton auf einer größeren Karte anzeigen

 
Follow my blog with Bloglovin
 
 

Martin Merten
Follow me

Martin Merten

Freelance Art Director, Screendesigner & Blogger bei Martin Merten Kommunikationsdesign
Kreativer // Ideenfinder // Impulsgeber // Perfektionist // Genießer // Ironiker
Martin Merten
Follow me

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Hobbiton – Zu Besuch bei Frodo und Bilbo Baggins"

Benachrichtige mich zu:
avatar
R J
Gast

Da möchte ich auch mal hin, total schön!

trackback

[…] die großen Kauribäume an der Nordspitze, die Küstenstraße zur Coromandel Halbinsel, Matamata (Hobbiton), Rotorua (geothermale Naturwunder), Tongariro Crossing (Mordor), The Pinnacles, Wellington. Auf der […]

wpDiscuz