Salzburg Sehenswürdigkeiten im Winter

Salzburg im Winter – 11 Gründe, warum du Salzburg in der kalten Jahreszeit besuchen solltest

Salzburg im Winter – 11 Gründe, warum du Salzburg in der kalten Jahreszeit besuchen solltest

Salzburg Sehenswürdigkeiten im Winter

Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von Wyndham Hotels. Er enthält Werbelinks mit unseren Empfehlungen. Mit der Buchung/dem Kauf über einen der Links erhalten wir eine Provision, mit der du unsere Arbeit unterstützt. Dich kostet es natürlich nichts extra! Danke für deine Unterstützung!

Salzburg, die viertgrößte Stadt in Österreich und Landeshauptstadt des gleichnamigen Bundeslandes ist weltbekannt als die Geburtsstadt von Wolfgang Amadeus Mozart, als jährlicher Austragungsort der weltweit renommierten Salzburger Festspiele und nicht zuletzt wegen seiner prächtigen Lage am Nordrand der Alpen.

Auch die gelebte Symbiose aus Tradition und Modernität ziehen jährlich Hunderttausende Gäste in die Stadt. Gerade in der Winterzeit ist Salzburg das ideale Ziel für deinen romantischen Wintertrip.

Verträumte Christkindlmärkte in der von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannten historischen Altstadt verzaubern mit ihrer vorweihnachtlichen Stimmung und beeindruckenden Salzburg Sehenswürdigkeiten. Bei einem Spaziergang durch die festlich geschmückten Gassen der Stadt kannst du süße Geschäfte mit allerlei kleinen und feinen Dingen entdecken.

Wie wäre es mit Schlittschuhlaufen in der prächtigen historischen Kulisse einer der bekanntesten Städte der Welt? Kein Problem – auf dem Mozartplatz in Salzburg gibt es jedes Jahr in der Winterzeit diese einzigartige Möglichkeit!

Wir geben dir 11 Gründe, warum Salzburg im Winter das ideale Reiseziel für einen Städtetrip ist und zeigen dir, welche Salzburg Sehenswürdigkeiten du unbedingt im Winter in dein Besichtigungsprogramm aufnehmen solltest:

Tipp: Spar dir Stress und Geld mit der Salzburg Card
Freie Eintritte und kostenlose Fahrten – Hier geht’s zur Salzburg Card

Werbung

1. Festung Hohensalzburg

Salzburg Sehenswürdigkeiten im Winter

An der Festung Hohensalzburg führt kein Blick vorbei – sie zählt definitiv zu den Top Salzburg Sehenswürdigkeiten. Direkt über den unzähligen Barocktürmen der Altstadt erhebt sich auf dem Festungs- und Mönchberg diese insgesamt rund 1.000 Jahre alte Festungs- und Burganlage.

Sie ist durch ihre erhabene Lage über der Stadt auch das Wahrzeichen und eines der Salzburg Highlights. Die größte erhaltene Burganlage Europas ist ein Hotspot für den Tourismus und mit über 1 Mio. Besuchern jährlich die meistbesuchte der Salzburg Sehenswürdigkeiten.

Zu besichtigen gibt es das Burgareal mit dem Festungsmuseum, Rainermuseum, Marionettenmuseum, Fürstenzimmer und das Magische Theater.

Ein Besuch der Festung Hohensalzburg muss bei jeder Reise nach Salzburg im Winter definitiv dabei sein. Wir zeigen dir, welche Möglichkeiten du dazu hast: Es gibt verschiedene Wege, um auf den Berg zu gelangen.

Je nach Kondition: per 20-30 Minuten langem aber dafür sehr steilen Fußmarsch oder bequem in nur einer Minute mit der alle 10 Minuten verkehrenden Festungsbahn, die ihren Ausgangspunkt in der Altstadt (Festungsgasse) hat.

Die Festungsbahn fährt im Dezember sogar verlängert von 9 bis 20:30 Uhr, ab Januar dann wieder wie gewohnt in den Wintermonaten bis 17 Uhr. Während der Öffnungszeiten der Festung kann die Bahn nur in Kombination mit dem Eintritt in die Festungsanlage (tägl. 9:30 bis 17 Uhr) genutzt werden.

Falls du deine Zeit lieber draußen oder bei einer der anderen Salzburg Sehenswürdigkeiten verbringen möchtest, dann empfehlen wir dir nach Schließung der Festung (also nach 17 Uhr) mit der Bahn hinauf zu fahren. Das Bahnticket ist dann nämlich günstiger.

Und von hier oben kannst du dann in Ruhe das ausgezeichnete Panorama über die weihnachtlichen Lichter, Sehenswürdigkeiten und Weihnachtsmärkte von Salzburg genießen. Weitere Infos findest du hier.

Salzburg Stadtführung vorab online buchen:

➜ Stadtführung: Salzburg und Salzkammergut: Ganztägige Führung

Werbung

2. Christkindlmarkt am Residenzplatz

Christkindlmarkt – Salzburg Sehenswürdigkeiten im Winter

Ein Klassiker, an dem kein Besucher der Stadt in der Weihnachtszeit drum herum kommt, ist der Christkindlmarkt auf dem Residenzplatz. Er erstreckt sich über den Residenz- und Domplatz, also das Herz der Salzburger Altstadt. Seit rund 45 Jahren zählt dieser Christkindlmarkt zu den schönsten und stimmungsvollsten der Welt.

Nicht nur das Ambiente durch die herrschaftlichen Gebäude ringsum sowie den Salzburger Dom bezaubert. Hier hast du auch die Möglichkeit, bei einem Glas heißen Punsch dich durch Salzburger Spezialitäten zu kosten und weihnachtlichen Klänge zu lauschen.

Eine lange Tradition im Salzburger Land hat der Perchtenlauf, der auf dem Christlkindlmarkt am 21. Dezember stattfindet. Gute Perchten (Schönperchten) und böse Perchten (Schirchperchten) vertreiben mit ihrem wilden Lauf, Gebrüll und lauten Kuhglocken der Sage nach die bösen Geister des Winters.

Wenn du zufällig an diesem Datum in Salzburg bist: Sei unbedingt dabei – aber halte auch den notwendigen Abstand zu diesen furchterregenden Kreaturen!

Geöffnet ist der Christkindlmarkt täglich bis 26.12., an den Weihnachtsfeiertagen kommt es zu Einschränkungen. Genauere Infos zu den Öffnungszeiten sowie einen ausführlichen Veranstaltungskalender findest du hier.

Salzburg weihnachtliche Stadtführung vorab online buchen:

➜ Stadtführung: Weihnachtswanderweg mit Glühwein

Werbung

3. Schloss Mirabell und Mirabellgarten

Schloss Mirabell – Salzburg Sehenswürdigkeiten im Winter Schloss Mirabell – Salzburg Sehenswürdigkeiten im Winter

Schloss Mirabell wurde 1606 von Fürsterzbischof Wolf Dietrich zu Ehren seiner Geliebten Salome Alt erbaut. Er wollte ihr und den 15 gezeugten Kindern (von denen nur zehn überlebten) ein würdiges Heim bieten.

Das später umgebaute Barockschloss kannst du leider nur teilweise besichtigen, da einerseits die Salzburger Stadtverwaltung große Teile des Schlosses nutzt, andererseits auch sehr viele Hochzeiten insbesondere im elegant ausgestatteten Marmorsaal stattfinden.

Es ist aber möglich, einen kleinen Eindruck dieser Eleganz zu erleben: Die Barock- und Engelsstiege können kostenlos besichtigt werden. Der Marmorsaal kann nur abends bei einem der praktisch täglich stattfindenden, klassischen Konzerte gesehen werden.

In den barocken Garten kommst du aber zu jeder Zeit. Auch hier findet ein charmanter kleiner Weihnachtsmarkt statt, bei dem du mittwochs und zu den Wochenenden dem Klang von klassischen Bläsergruppen lauschen kannst. Ein Tipp: Die Zwerge mit ihren frechen Grimassen im „Zwergerlgarten“ freuen sich auch in der kalten Jahreszeit auf deinen Besuch.

Mirabell Touren vorab online buchen:

➜ Konzert und Dinner: Mozart Konzert und Abendessen
➜ Konzert im Schloss: Konzert im Schloss Mirabell

Werbung

4. Salzburger Dom

Dom – Salzburg Sehenswürdigkeiten im Winter Dom – Salzburg Sehenswürdigkeiten im Winter

Eine der Top Salzburg Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen solltest. Der im Barockstil erbaute Salzburger Dom ist das geistige Zentrum der Stadt. Er befindet sich im Herzen der Altstadt und kann tagsüber frei besichtigt werden.

Es ist faszinierend, vom geschäftigen Treiben des Christkindlmarktes und der Altstadtgassen in die Ruhe dieser überwältigenden Kathedrale einzutauchen. An den Adventssonntagen finden hier jeweils um 10 Uhr festliche Gottesdienste statt, die von bekannten Chören musikalisch begleitet werden.

Vor dem Dom finden beinahe täglich Vorführungen von unterschiedlichen Chören und Bläsergruppen statt, die den Dom mit dem umliegenden Christkindlmarkt in weihnachtliche Vorfreude versetzen.

5. Schlendern durch die Getreidegasse

Die Getreidegasse ist sozusagen die Hauptflanierstraße der Salzburger Altstadt. Viele kleine und größere Geschäfte warten mit ihrem Sortiment auf einen Besuch. Hier findest du auch das Geburtshaus von Wolfgang Amadeus Mozart (mehr dazu unter Punkt 8).

Ein Bummel durch die mit einer stimmungsvollen Weihnachtsbeleuchtung aufgeputzten Gasse mit ihren altehrwürdigen Bürgerhäusern und festlich gestalteten Schaufenstern ist ein Muss bei einem Besuch von Salzburg in der Weihnachtszeit.

6. Schlittschuhlaufen am Mozartplatz

Salzburg Sehenswürdigkeiten im Winter

Auf dem Mozartplatz raten wir dir zu einem ganz besonderen Erlebnis: Schlittschuhlaufen mitten in der Altstadt unter herrlicher Festbeleuchtung. Täglich bis 6. Januar von 10 bis 21:45 kannst du hier am Rande des Christkindlmarktes im historischen Herz der Stadt deine Runden ziehen.

7. Petersfriedhof Salzburg

Eines der besonderen Salzburg Highlights in der Salzburger Altstadt ist der Petersfriedhof. Du denkst vielleicht: Warum bitte soll ich einen Friedhof besichtigen? Nun, der Friedhof des Stiftes St. Peter ist die älteste Begräbnisstätte von Salzburg, direkt an den Ausläufern des Festungsberges.

Spannend sind vor allem die Katakomben, in denen vor vielen Jahrhunderten bereits Menschen begraben wurden. Im Trubel der Stadt ist der Petersfriedhof ein Ort der Ruhe, ja wirkt fast sogar idyllisch.

8. Mozarts Geburtshaus

Mozarthaus – Salzburg Sehenswürdigkeiten im Winter

Wolfgang Amadeus Mozart ist wohl der bekannteste Sohn von Salzburg. Rund 27 Jahre lebte seine Familie in der Getreidegasse Nr. 9, in der ein Museum eingerichtet wurde, das nicht nur ein Fixpunkt für die Fans der klassischen Klänge von Mozart ist.

Die nach authentischen Vorbildern eingerichtete Wohnung führt dich zurück in die Lebensumstände des 18. Jahrhunderts, in denen das kleine „Wolferl“ mit seiner Schwester „Nannerl“ aufwuchs. Das Geburtshaus von Mozart zählt zu den Top Salzburg Sehenswürdigkeiten.

Werbung

9. DomQuartier Salzburg

Salzburg Sehenswürdigkeiten im Winter Salzburg Sehenswürdigkeiten im Winter

Das Domquartier ist nicht nur im Vergleich zu Mozarts Geburtshaus eine noch recht junge Attraktion und wurde erst 2014 eröffnet. Es wirbt – zurecht – damit, „mehr als ein Museum“ zu sein. In einem Rundgang erfährst du vieles über die Geschichte des fürsterzbischöflichen Machtzentrums, dazu gibt es tolle Informationen zu den Kunstschätzen und der Architektur.

Alles ist spannend aufbereitet und ganz weit weg von einem klassischen Museum. Als ein besonderer Salzburg Reisetipp gilt das einzigartige Panorama über den Dom- und Residenzplatz.

Neben einer speziellen Ausstellung unter dem Titel „Weihnachtsbilder“gibt es thematische Führungen für Kinder und Erwachsene. Während der Adventszeit empfehlen dir besonders die Spezialführung, die mit einer Verkostung von kulinarischen Schmankerln aus dem Salzburger Land (direkt vom Christkindlmarkt darunter) und einem besonders schönen Blick auf das Turmblasen aufwarten kann. Weitere Infos.

Salzburg Stadtführung vorab online buchen:

➜ Rundgang in Salzburg: 2,5 Stunden Mozart und Altstadt

Werbung

10. Makartsteg

Salzburg wird durch den Fluss Salzach geteilt. Wie du schon vermuten kannst, hat sich die Stadt auch hier etwas überlegt, um den Weg von der einen auf die andere Seite, zum Beispiel vom Schloss Mirabell oder unserem Hoteltipp (siehe unten) zur Altstadt besonders werden zu lassen.

Der weithin charmanteste Weg zur Flussüberquerung, gerade in der Adventszeit, verläuft dabei über den erst vor wenigen Jahren neueröffneten und auch architektonisch auffälligen Makartsteg. Er ist in der Weihnachtszeit festlich geschmückt und verzaubert die Überquerung der Salzach, selbst wenn der kalte Wind aus den Alpen bläst.

11. Kollegienkirche

Kollegienkirche – Salzburg Sehenswürdigkeiten im Winter

Ein Geheimtipp unter den Salzburger Kirchen ist die Kollegienkirche, die sich auch in der Altstadt befindet. Eingesessene Salzburger bezeichnen sie auch heute noch gerne als Universitätskirche. Diese beeindruckende Kirche wurde im Barockstil vom bekannten Architekten Johann Bernhard Fischer von Erlach erbaut.

Ihr, auf eine gewisse Weise puristischer, Innenraum mit dem Verzicht auf Malerei oder und der nur mäßigen Verwendung von Stuck und Skulpturen macht diesen Sakralbau einzigartig. Dies haben auch Künstler entdeckt.

Durch wechselnde Ausstellungen, (aktuell: TonRaumSkulptur “Klangachsen”) wird das Kirchengebäude auch akustisch auf eine ganz besondere Weise in Szene gesetzt.

Werbung

Praktische Salzburg Reisetipps

Salzburg ist auf allen Wegen einfach erreichbar. Als Bahnknotenpunkt im Norden Österreichs ist es in alle Himmelsrichtungen in einem dichten Taktverkehr an Europas Regionen angeschlossen. Der Flughafen Salzburg ist der zweitgrößte in Österreich und bietet dir Verbindungen in alle wichtigen Städte Europas.

Selbstverständlich ist Salzburg auch mit dem Auto erreichbar, für die Erkundung der Stadt empfehlen wir dir aber, deinen Pkw im Hotel zu parken und die Stadt zu Fuß oder mit dem dichten Netz an Oberleitungs-Bussen zu erkunden.

Tipp: Spar dir Stress und Geld mit der Salzburg Card
Freie Eintritte und kostenlose Fahrten – Hier geht’s zur Salzburg Card

Restauranttipps

Zu guten Salzburg Reisetipps gehören auch Restauranttipps. Die Stadt ist bekannt für ihre Gastronomie, die von einfachen Gasthäusern bis zur gehobenen Sterneküche alle Varietäten bietet. Wir empfehlen dir dabei besonders zwei Restaurants, mit denen wir sehr gute Erfahrungen gemacht haben:

Gasthaus Zwettler’s 
Ein typisches Salzburger Wirtshaus, das zur Zubereitung seiner regionalen Küche auf beste Produkte wert legt. Es ist sowohl bei den Einheimischen und den Besuchern der Stadt hoch beliebt. Samstags gibt es einen Klassiker:

Die gefüllte Kalbsbrust, sonntags das Schweinsbrat’l. Natürlich dürfen auch die Klassiker der österreichischen Küche nicht auf der Speisekarte fehlen. Günstiges bis mittleres Preisniveau, Montag ist Ruhetag. Vegetarische Alternativen gibt es auch einige leckere zur Auswahl.

The Green Garden 
Ein Stern im Salzburger Gastrohimmel. Du dachtest, dass vegetarisch & vegan sich nicht mit regional und frisch verbinden lässt? Und dazu auch noch chic? Dann empfehlen wir dir einen Besuch im Green Garden, in dem dich Julia Ulrich mit ihrem Team mit ihrer Küche verzaubern wird.

Bekannt ist ihr Restaurant auch für die elegante Präsentation der Speisen – aber lass dich am besten selbst überraschen! Mittleres bis gehobenes Preisniveau, Sonntag Abend und Montag ist Ruhetag. Reservierung empfohlen!

Und wo übernachten?

Zu einem gelungenen Städtetrip nach Salzburg im Winter muss natürlich auch eine perfekte Unterkunft gehören. Wir empfehlen dir zum Beispiel das Wyndham Grand Hotel, das sich in der Nähe des Hauptbahnhofs befindet. In 15 bis 20 Gehminuten entlang der Salzach erreichst du von dort die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Zum Hotel: Wyndham Grand Salzburg

Salzburg Reiseführer:

Salzburg Aktivitäten & Tour Tipps:

Die beliebtesten Salzburg Touren & Tickets:

➜ Alle Salzburg Touren & Tickets: Alle Tickets auf einen Blick
➜ Salzburg Card: Salzburg Card – Freie Eintritte und kostenlose Fahrten 
➜ Tagestour: Tagesausflug mit dem Zug ab München

Du suchst noch weitere Winter Reisetipps und Inspirationen? Schau auch mal in unseren City Guide für Dresden im Winter oder Tipps zur Sächsischen Schweiz im Winter.

Merke dir den Beitrag jetzt auf Pinterest:



Die besten Salzburg Sehenswürdigkeiten im Winter #inspiration #reisetipps


Kennst du noch weitere tolle Salzburg Sehenswürdigkeiten, die man im Winter sehen sollte?

Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag.

Follow me

Martin Merten

Freelance Art Director, Screendesigner & Blogger bei Martin Merten Kommunikationsdesign
Kreativer // Ideenfinder // Impulsgeber // Perfektionist // Genießer // Ironiker
Martin Merten
Follow me

1 Kommentar

  1. Unbedingt! Salzburg ist eine wunderschöne Stadt und in jedem Fall zu empfehlen. Meine Reise war fabelhaft. Leider habe ich kein Talent zum Bloggen! Aber ich schaue mir gern Reiseberichte an, von Orten, die ich selbst schon hautnah erleben durfte. Danke!

Kommentar schreiben

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.