Die besten Südafrika Sehenswürdigkeiten, Tipps & Highlights

9 großartige Gründe, warum es sich lohnt nach Südafrika zu reisen!

Die schönsten Südafrika Sehenswürdigkeiten, Highlights und Tipps für deine Südafrika Rundreise

Dieser Artikel enthält Werbelinks mit unseren Empfehlungen. Mit der Buchung/dem Kauf über einen der Links erhalten wir eine Provision, mit der du unsere Arbeit unterstützt. Dich kostet es natürlich nichts extra! Danke für deine Unterstützung!

Südafrika ist ein so wunderschönes, vielseitiges und kulturell reiches Land, wie kaum ein zweites auf unserer Erde. Es gibt unzählige Südafrika Sehenswürdigkeiten, Landschaften und Orte zu entdecken. Damit du einen besseren Überblick über die Highlights des Landes bekommst, haben wir für dich eine Liste den besten Südafrika Sehenswürdigkeiten zusammengestellt.

Tipp: Weltweit kostenlos Geld abheben
Mit der kostenlosen 1plus Visa Card der Santander Consumer Bank kannst du weltweit kostenlos Bargeld abheben!

1. Kapstadt – “Die Mutter der Städte”

Das erste Ziel auf unserer Südafrika Sehenswürdigkeiten Liste ist Kapstadt, die lebendige und bunte Stadt am Meer, die spätestens seit der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 weltbekannt ist. Gelegen zwischen den tosenden Wellen des Meeres und den steilen Hängen des Tafelbergs, ist jeder Besuch in Kapstadt ein Abenteuer.

Die beste Aussicht über Kapstadt

Südafrika Highlights – Helikopter Rundflug

Um dir einen Überblick über die Stadt zu verschaffen, empfehlen wir dir das 1.085 Meter hohe Wahrzeichen der Stadt, den Tafelberg, zu erklimmen. Von hier aus hast du einen großartigen Blick, der weit über die Stadt hinaus reicht.

Und wenn wir einmal von Wanderungen sprechen: auch ein Aufstieg auf den Lions Head“, den zweiten Stadtberg von Kapstadt, lohnt sich auf jeden Fall. Bei klarer Sicht kannst du von hier aus bis nach Robben Island schauen und ein zweites Mal einen wunderbaren Blick über die Stadt genießen. 

Sollten dir die beiden Berge zu touristisch sein, dann wandere stattdessen lieber auf den Signal Hill. Bei den Einheimischen sehr beliebt ist dieser 350 Meter hohe Berg vor allem zum Sonnenuntergang ein romantisches Ziel. Von hier aus kannst du beobachten, wie die Sonne jeden Abend feuerrot im Ozean versinkt. Außerdem starten hier die Paraglider ihren Flug über die Stadt.

Und wenn du eine Aussicht wie auf unserem Foto haben möchtest, kommst du um einen einmalige Helikopter-Rundflug nicht herum. Es gibt wohl kaum einen anderen Ort, an dem sich so ein Rundflug mehr lohnt als hier, oder?

Tipp: Hol dir den Kapstadt City Pass!
Mit dem Kapstadt Citypass erhältst du freien Eintritt zu über 70 der beliebtesten Attraktionen Kapstadts!

Bunt, bunter, Bo-Kaap

Kapstadt Sehenswürdigkeiten Bo Kaap

Natürlich gibt es auch in Kapstadt unzählige Südafrika Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Besonders charmant und fotogen ist dabei das Stadtviertel Bo-Kaap, dessen grellbunte Häuschen sich eng an die steile Bergwand anschmiegen.

Die Architektur hier ist, wie die Bewohner, ein bunter Mix aus internationalen Einflüssen und bei einer Walking Tour durch das Viertel erfährst du viel über die Geschichte Kapstadts und Südafrikas.

Das Nachtleben in Kapstadt

Wenn es dir nach einem langen Entdeckungstag in Kapstadt dann nach einem leckeren Cocktail dürstet, solltest du dich zur Longstreet begeben. Hier reiht sich schicke Bar an lauten Dancehallclub an vornehmes Restaurant und es wird dir schwerfallen, dich zu entscheiden.

Tipp: Plane jetzt deine Südafrika Rundreise!
Individuell anpassbar Jetzt dein Südafrika Abenteuer buchen.

Kirstenbosch Botanical Gardens – Top Südafrika Sehenswürdigkeiten

Entspannung vom Trubel der Stadt findest du in den Kirstenbosch Gardens, dem botanischen Garten Kapstadts und einem der schönsten weltweit. Seit 1913 wird hier die in Südafrika heimische Pflanzenwelt präsentiert und es gibt in ganz Kapstadt wohl keinen schöneren Ort für einen Spaziergang im Grünen.

Natürlich gibt es in Kapstadt noch viel mehr zu entdecken, von urigen Märkten über süße Cafés und versteckte Lädchen bis hin zu Kunstgalerien und Museen. Kapstadt ist wahrlich eine Stadt für Entdecker.

Ausführliche Infos zu Kapstadt findest du in unserem Artikel

Werbung

2. Ein Ausflug auf die Kap-Halbinsel

Wir verlassen Kapstadt in Richtung Südwesten und erreichen unser nächstes Südafrika Highlight für dich, die Kap Halbinsel. Diese 35 Kilometer in den Ozean ragende, auf den ersten Blick etwas karg erscheinende Landzunge, hat unglaublich viel zu bieten. Sie hält definitiv einige Südafrika Sehenswürdigkeiten für dich bereit.

Die Aussicht von Cape Point

Südafrika Sehenswürdigkeiten – Cape Point

Einen wunderbaren Blick auf das Ganze hast du vom Cape Point, dessen höchsten Punkt du nach etwa 20 Minuten Laufen vom Parkplatz aus erreichst. Du kannst auch eine Wanderung über den Lighthouse Keepers Trail machen.

Hier hätten wir Stunden verbringen können, einfach nur den Vögeln bei ihren waghalsigen Manövern entlang der Steilküste zu schauen und das Meer am Fuße der Klippen tosen hören. Ein unbezahlbares Erlebnis!

Schau dir unbedingt dazu das Drohnenvideo unserer Südafrika Reise an!

Das Kap der guten Hoffnung

Ein absolutes Must-See für dich auf der Kap Insel ist natürlich das Kap der Guten Hoffnung, der südwestlichste Punkt Afrikas. Und dazu gehört sicher auch das obligatorische Foto am bekannten Schild.

Früher war dies der Ort, an dem die Seefahrer und Entdecker vom atlantischen in den indischen Ozean gefahren sind und außerdem ein gefürchtetes und mystisches Riff. Die Felsen der Steilküste erstrecken sich auch unter dem Wasser noch hunderte Meter ins Meer hinein.

Der südlichste Punkt Afrikas

Das Kap der Guten Hoffnung ist rau, verspielt und wunderschön zu gleich. Wenn du möchtest, kannst du hier auch ein tolles Foto mit dem Äquatordenkmal machen, einem der meistfotografierten Orte des ganzen Landes. Allerdings musst du dich dafür vermutlich in eine Schlange stellen. Ich fand das ziemlich affig aber Martin hat nicht locker gelassen und so haben wir doch so ein Foto gemacht.

Eine Fahrt über den Chapman’s Peak Drive – Südafrika Sehenswürdigkeiten

Südafrika Sehenswürdigkeiten

Wenn du deine Reise mit einem Mietwagen unternimmst, dann solltest du unbedingt einmal den Chapman’s Peak Drive entlangfahren. Er gehört immerhin zu den schönsten Küstenstraßen auf der ganzen Welt!

Am besten machst du die Tour zum Sonnenuntergang. Informiere dich vorher hier, ob die Straße geöffnet ist. Aufgrund seiner exponierten Lage ist er bei schlechtem Wetter häufig gesperrt. Für die Benutzung musst du eine Maut bezahlen, die verschiedenen Tarife findest du auch auf der Website.

Vom Chapman’s Peak Drive kannst du dich dann direkt zu den Cape Point Vineyards begeben. Hier kannst du dich durch die reiche Weinlandschaft Südafrikas probieren, leckere Speisen verkosten und einen grandiosen Sonnenuntergang erleben.

Tipp: Plane jetzt deine Südafrika Rundreise!
Städtetrip, Naturhighlights und Strandurlaub. Jetzt dein Südafrika Abenteuer buchen!

Pinguine am Boulders Beach

Bei deinem Besuch solltest du dir auf keinen Fall den Boulders Beach mit seiner Pinguinkolonie entgehen lassen. Allerdings solltest du hier wirklich früh aufschlagen, denn es wird voll. Und wie sich manche Menschen sich hier verhalten ist echt fragwürdig. Sei respektvoll zu den Pinguinen und halte Abstand!

Die Granitfelsen hier, die “Boulders” erinnern stark an die von den Seychellen und sind definitiv auch eine Südafrika Sehenswürdigkeit!

Das Weingut Groot Constantia

Gehört definitiv auch auf deine Liste der Südafrika Sehenswürdigkeiten! Es ist ein malerisches Weingut samt Museum und Verkostungsraum, übrigens sogar das älteste ganz Südafrikas. Du kannst hier deine Mittagspause einlegen und auf der Terrasse ein leckeres, einheimisches Gericht probieren.

Hier findest du noch mehr Tipps zur Kap-Halbinsel

Werbung

3. Die Winelands bei Kapstadt

Für das nächstes Ziel auf unserer Südafrika Sehenswürdigkeiten Liste bewegen wir uns nun von Kapstadt aus gen Nordosten, in die Winelands im Landesinneren. Wie der Name schon vermuten lässt, dreht sich hier alles um die Trauben. Die Region ist wirklich malerisch – übersäht von teilweise jahrhundertealten Weingütern in toller Landschaft.

Paarl – geschichtsträchtige Stadt

Besonders schön ist der Ort Paarl am Fuße des 700 Meter hohen Berges Paarl Mountain. Hier leben etwas mehr als 110.000 Menschen und die Stadt steckt voller Geschichte. So gilt die Stadt als Wiege der südafrikanischen Landessprache Afrikaans und der berühmte Menschenrechtler und Vater der Nation, Nelson Mandela, musste hier seine Letzten Jahre in Haft verbringen.

Stellenbosch, die zweitälteste Stadt Südafrikas

Wenn du auf der Suche nach buntem Nachtleben in der Winelands Region bist, dann fahr nach Stellenbosch. Diese Universitätsstadt sprüht vor junger Energie und es gibt zahllose trendige Bars und Cafés.

Kaum zu glauben, dass es sich hierbei um die zweitälteste Stadt Südafrikas handelt. Entlang der Hauptstraße Dorp Street findest du noch zahlreiche gut erhaltene Gebäude aus den letzten Jahrhunderten.

Und auf keinen Fall solltest du dir einen Besuch des wunderschönen Weingutes Babylonstoren, das du auf unserem Foto sehen kannst, entgehen lassen!

4. Roadtrip entlang der Garden Route – Top Südafrika Sehenswürdigkeiten

Die Garden Route, unser nächster Reisetipp für dich in Südafrika, ist perfekt für einen Roadtrip geeignet. Sie führt durch wunderschöne Natur, vorbei an rauen Küsten, malerischen Sandstränden und dem tiefblauen Meer. Die Route hat eine Länge von rund 800 Kilometern und steckt voller Sehenswürdigkeiten und Überraschungen.

Whale-Watching in Hermanus

Hermanus – Garden Route Highlights, Sehenswürdigkeiten & Reisetipps

Unsere erste Empfehlung hier für dich ist die Hermanus Bay, circa 3 Stunden von Kapstadt entfernt. Diese Bucht wurde von der UNESCO zu einem der besten Walbeobachtungsorte auf der ganzen Welt gekürt.

Du musst nur zur richtigen Jahreszeit hier sein, um einen der riesigen Meeressäuger zu Gesicht bekommen. Von Juli bis Oktober kannst du die Wale dann sogar vom Festland aus beobachten. Wir hatten bei unserem Besuch leider Pech – die Wale waren zwei Tage zuvor weiter gezogen.

Die beliebtesten Whale-Watching Touren
Werbung

Wandern im Tsitsikamma Nationalpark

Tsitsikamma Brücke Garden Route Highlights, Sehenswürdigkeiten & Reisetipps

Ein weiteres Must See entlang der Garden Route ist der Tsitsikamma Nationalpark. Vor allem Wander- und Naturfreunde kommen hier auf ihre Kosten.

Hier gibt es nicht nur atemberaubende Natur zu sehen, sondern auch hunderte Kilometer Wanderwege verschiedener Schwierigkeitsgrade.

Und wenn du keine Lust zum Wandern hast, kannst du die Region per Kayak entdecken.

Plettenberg Bay und das Robberg Nature Reserve – Südafrika Sehenswürdigkeiten

Robberg Nationalpark – Garden Route Highlights, Sehenswürdigkeiten & Reisetipps

Wenn wir nun der Garden Route etwas weiter folgen kommen wir zur Plettenberg Bay und das Robberg Nature Reserve. Diese Badebucht wird durch eine etwa 3,5 Kilometer weit ins Meer hineinragende Halbinsel vor den Wellen geschützt und bietet die perfekte Möglichkeit, sich einmal im Meer abzukühlen.

Diesen Schutz nutzen auch die Seebären, die auf der geschützten Seite das Robberg Nature Reserve besiedeln. Du kannst sie aus etwa 100 Metern Entfernung von einem Aussichtspunkt sehr gut beobachten.

Nervenkitzel an der Bloukrans Brücke

Bloukrans Bungee Brücke – Südafrika Highlights, Sehenswürdigkeiten & Reisetipps

Etwa 40 Kilometer östlich von Plettenberg Bay passierst du die Bloukrans Brücke über den gleichnamigen Fluss. Die Brückenkonstruktion ist imposant und ein beliebtes Fotomotiv. Und für alle Adrenalin-Junkees: Hier kannst du dich beim Bungee Jumping 216 Meter in die Tiefe stürzen!

Malerischer Küstenort Knysna

Bald danach erreichst du schon das malerische Küstenstädtchen Knysna, das zwar nicht mit weltbekannten Sehenswürdigkeiten, dafür aber mit umso mehr Charme und Stil aufwarten kann. Besonders romantisch ist ein Spaziergang an der Hafenpromenade bei Sonnenuntergang.

Unweit von Knysna liegt auch das Goukamma Nature Reserve, eine beeindruckende Dühnen- und Strandlandschaft in der du Tidenpools, Muscheln und Meeresvögel entdecken kannst.

Was es auf der Garden Route sonst noch zu entdecken gibt, liest du hier

Werbung

5. Safari im Krüger Nationalpark

Der Krüger Nationalpark ist eines der größten Naturschutzgebiete Südafrikas und mit das beliebteste Südafrika Highlight. Er befindet sich ganz im Nordosten des Landes, an der Grenze zu Simbabwe. Im Krüger Nationalpark hast du die einmalige Chance, die Tierwelt Afrikas hautnah zu erleben.

In dem Naturschutzgebiet leben knapp 50 Säugetierarten, darunter die berühmten “Big Five” der afrikanischen Wildnis – Elefanten, Nashörner, Büffel, Löwen und Leoparden, sowie über 500 Vogel- und 120 Reptilienarten.

Innerhalb des Parks gibt es verschiedene Hotels, Camps und Lodges, in denen du übernachten kannst. Außerdem hast du verschieden Optionen, den Park und seine Bewohner zu erkunden:

Selfdriving Safari im Krüger Nationalpark – Südafrika Highlight!

Du kannst zum Beispiel eine Self Driving Safari machen, bei der du selbst hinter dem Steuer sitzt und die Natur entdecken kannst. Dies ist etwas kostengünstiger als die anderen Safaris, dafür wirst du hier aber von der Straße abgelenkt und kannst die Tierwelt um dich herum gar nicht so sehr genießen.

Es ist auch gar nicht so einfach, die Tiere zu entdecken und du wirst am Abend ganz schön geschafft sein! Selbst die riesigen Elefanten sind im Busch gut getarnt. So ist es uns passiert, dass wir an einem Elefanten Bullen, der buchstäblich am Straßenrand stand, erst einmal vorbei gefahren sind!

Aber es ist auch ein unglaubliches Gefühl, wenn du plötzlich ganz alleine zwei riesige Nashörner beim Grasen beobachten kannst.

Unser Tipp: An den Restareas und Camping-Plätzen findest du immer aktuelle Aushänge der letzten Tiersichtungen. Daran kannst du dich bei deiner Safari orientieren.

Und ganz wichtig! Steige unter gar keinen Umständen und nicht und niemals aus dem Auto!!! Auch wenn es noch so harmlos und friedlich erscheint – du befindest dich mitten unter wilden Tieren! Nur an den Restareas und den Camping Plätzen ist Aussteigen gestattet.

Tipp: Plane jetzt deine Südafrika Rundreise!
Die Big Five hautnah erleben: Jetzt dein Südafrika Abenteuer buchen.

Geführte Safari im Krüger Nationalpark

Die zweite Option ist, dass du eine geführte Safari in einem Jeep machst. Hier wirst du von einem erfahrenen Fahrer und Guide durch den Park gefahren.

Die Guides kennen den Nationalpark wie ihre Westentasche und können dich zielsicher zu den Tieren führen. Obendrein gibt es noch spannende Informationen über die Tiere und ihren Lebensraum.

Walking Safari im Krüger Nationalpark

Möchtest du gerne während der Safari selbst aktiv sein, so kannst du auch eine Walking Safari buchen. Dabei begleiten zwei Guides mit ziemlich großen Gewehren eine kleine Gruppe für mehrere Tage zu Fuß durch den Nationalpark.

So kommst du der Natur wirklich zum Greifen nah! Für uns war der Nyalaland Trail ganz im Norden wirklich ein absolutes Südafrika Highlight. Wir hatten das Glück, dass unsere Gruppe nur aus vier Leuten plus Guides bestand. Unser festes Camp lag wunderschön an einem Fluss, nachts hörten wir Löwen und Hyänen brüllen.

Wirklich ein unvergessliches Erlebnis! Damit du auch in den Genuss so einer Tour kommst, solltest du rechtzeitig bei Sanparks vorbuchen!

Werbung

6. Blyde River Canyon und die Panorama Route

Südafrika Sehenswürdigkeiten – Blyde River Canyon

Der Blyde River Canyon und die Panorama Route gehören zu den schönsten Zielen in ganz Südafrika. Sie sind auch bei der einheimischen Bevölkerung, die auf der Suche nach einem Urlaub im Grünen ist, sehr beliebt.

Ihrem Namen alle Ehre machend, kannst du von der Panorama Route großartige Aussichten bis an den Rand des Krüger Nationalparks genießen. Der schönste Abschnitt der Strecke führt dabei durch das Gebiet des Blyde River Canyon.

Hier erwarten dich auf kurzer Strecke gleich mehrere Highlights: So zum Beispiel das Gods Window, von dem aus du einen grandiosen Blick auf das Lowveld hast, so wie die rauschend in 90 Meter Tiefe stürzenden Berlin Falls.

Die drei Rondavels – Südafrika Sehenswürdigkeiten & Highlights

Der Blyde River Canyon selbst beginnt bei den Bourke’s Luck Pottholes, einer eindrucksvollen Felsenformation in der Nähe der Stadt Graskop. Das Ende des Canyons befindet sich bei den drei Rondavels, auch die drei Schwestern genannt. Diese Bergformation sind wegen ihrer markanten Form eine beliebte Südafrika Sehenswürdigkeit.

Plane für die Panorama Route ruhig ein bisschen mehr Zeit ein, denn es gibt hinter jeder Ecke etwas Neues zu entdecken sowie zahllose Aussichtspunkte, die zum Verweilen einladen.

7. Panorama Route Midlands

An die Panorama Route durch die Drakensberge und ihre Ausläufer schließt sich die Panorama Route Midlands an. Die Berge, die dich hier erwarten haben nun noch eine Höhe von bis zu 1.000 Metern und so ist auch das Klima etwas milder.

Die Landschaft wird trotzdem geprägt durch die Berge, leuchtet aber in einem saftigen grün und ist durchzogen von Flüssen und Wasserläufen. Vor allem für die Bewohner der nur 4 Stunden entfernten Großstadt Johannesburg sind die Natal Midlands ein beliebtes Ziel, um dem Treiben der Stadt zu entfliehen.

Einen der schönsten Orte der gesamten Region findest du an den Howick Falls, einem 100 Meter hohen Wasserfall, in der Nähe der gleichnamigen Kleinstadt. Etwas weiter, am Lions River, kannst du außerdem das Mandela Monument finden.

Es steht an dem Ort, an dem der ikonische Freiheitskämpfer 1962 verhaftet wurde. Hier findest du auch eine kleine Ausstellung zu ihm und seinem Leben.

Werbung

8. Wandern in den Drakensbergen

Südafrika Sehenswürdigkeiten – Der Tugela Gorge Hike mit Amphitheater

Der nächste Stopp auf unserer Südafrika Highlights Liste sind die Drakensberge, oder zu Deutsch: Drachenberge. Dieses bis zu 3.400 Meter hohe Gebirge liegt im Osten Südafrikas an der Grenze zu Lesotho. Es ist übersät von imposanten Bergwänden, rauschenden Wasserfällen, blühenden Gebirgswiesen und exotischen Vögeln. Die Drakensberge sind definitiv eins unserer top Südafrika Highlights!

Die Drakensberge sind ein sehr beliebtes Touristenziel und der Ukhahlamba-Drakensberg Nationalpark gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Besonders gut lernst du die Region bei einer Wanderung kennen, zum Beispiel auf dem Tugela Gorge Trail, der dich 7 Kilometer weit in die malerische Berglandschaft hineinführt. Dabei musst du nur wenige Höhenmeter überwinden, was bei den teils sehr heißen Temperaturen von Vorteil ist.

Sphinx Trail – Südafrika Highlights

Ein weiterer Wanderweg, den wir dir ans Herz legen, ist der Sphinx Trail. Auf ihm kannst du sogar mehrere Tage lang unterwegs sein wenn du möchtest.

Ein ganz besonderes Highlight der Drakensberge ist das sogenannte Amphitheater, eine bogenförmige, knapp 3.000 Meter hohe Bergflanke, von deren Spitze aus du einen unglaublichen Ausblick hast.

Zu guter Letzt solltest du einen Besuch im Monks Cowl Naturreservat in den Drakensbergen nicht verpassen. Hier findest du unberührte Natur, reißende Wasserfälle und jede Menge touristenfreie Wanderwege.

Werbung

9. Ein Besuch der Stadt Swellendam

Blick auf Swellendam – Südafrika Sehenswürdigkeiten

Unser letzter Südafrika Reisetipp für dich ist die Region um die Stadt Swellendam. In dem beschaulichen Örtchen selbst leben knapp 20.000 Menschen und es ist umgeben von wundervoller Natur mit imposanten Bergen. Im Städtchen selbst kannst du wunderbar schlemmen und relaxen.

In nächster Nähe findest du außerdem den Bontebok Nationalpark. Dieser wurde gegründet, um die nur hier lebende Bontebok Gazelle zu schützen. Außerdem befindet sich hier das Marloth Naturschutzgebiet und du kannst deine Südafrika Reise bei einer Wanderung durch das malerische Grün der Region ausklingen lassen.

Tipp: Plane jetzt deine Südafrika Rundreise!
Worauf wartest du noch? Jetzt dein Südafrika Abenteuer buchen.

Allgemeine Informationen zum Reiseziel Südafrika

Südafrika liegt, wie der Name schon sagt, ganz im Süden des Kontinents. Von Deutschland aus fliegst du ungefähr 12 Stunden und musst nach der Landung deine Uhr eine Stunde nach vorne stellen. Es ist wirklich sehr angenehm, dass du trotz der langen Reise nicht mit einem Jetlag kämpfen musst.

Südafrika ist das am weitesten entwickelte Land Afrikas und Heimat von knapp 57 Millionen Menschen. Der Regierungssitz des Landes ist in Pretoria, die kulturelle und wirtschaftliche Hauptstadt ist jedoch Johannesburg. Da Englisch, neben Afrikaans, eine offizielle Landessprache ist, solltest du kaum Probleme haben dich zu verständigen.

Manche Südafrikaner haben einen starken Akzent, die meisten sind jedoch sehr hilfsbereit und gastfreundlich und helfen dir, sollte es einmal Probleme geben. Die Währung in Südafrika ist der sogenannte Südafrikanische Rand.

Die Infrastruktur und Sicherheit, besonders an von Touristen frequentierten Orten, ist ähnlich dem, was du aus Deutschland kennst. Außerhalb dieser Orte wird der Standard aber nicht immer gehalten und es ist zu äußerster Vorsicht oder ganz davon abzuraten, die Vororte und Nebenstraßen der großen Städte zu besuchen.

Nach Einbruch der Dunkelheit solltest du generell lieber ein taxi nehmen. Bitte achte auch stets darauf, dass in Südafrika Linksverkehr herrscht. Wenn du mit einem Mietwagen unterwegs bist, solltest du nach Einbruch der Dunkelheit besser nicht mehr fahren. Es sind zu viele Menschen und Tiere auf den Straßen unterwegs.

Beste Reisezeit für Südafrika

So divers und abwechslungsreich wie Südafrika selbst, ist auch das Klima, das hier herrscht. Von angenehmen mediterranem Klima, über Wüstenklima bis hin zu subtropischen Bedingungen hat das Land an der Südspitze Afrikas alles zu bieten.

In der Region um Kapstadt herrscht vorwiegend ersteres. Da sich Südafrika auf der Südhalbkugel befindet, sind die Jahreszeiten hier genau gegensätzlich zu unseren und so ist die beste Reisezeit für Kapstadt beispielsweise von Dezember bis Februar.

Für einen Trip auf der Garden Route planst du deinen Urlaub am besten zwischen Oktober und Februar, im Sommer kann es hier sehr heiß werden. Perfekt, um an einem versteckten Strand oder einer geschützten Bucht eine Abkühlung zu suchen.

Kommst du für eine Safari im Krüger Nationalpark nach Südafrika, solltest du versuchen deine Reise in die Monate von Juni bis Oktober zu legen, wenn in Südafrika Winter herrscht. Dann ist in den Reservaten Trockenzeit und du hast gute Chancen mehr Tiere, zum Beispiel an den Wasserstellen, beobachten zu können.

Vor Ort: Die Verkehrsmittel in Südafrika

Es gibt viele Wege, auf denen du Südafrika erkunden kannst. Die individuellste Art ist dabei sicherlich mit einem Mietwagen. Dabei hast du die grenzenlose Freiheit, an die Orte zu fahren, die dich besonders interessieren, Stopps einzulegen, wann du möchtest und alles auf eigene Faust zu entdecken.

Damit du in Südafrika Auto fahren darfst, musst du dir in Deutschland einen internationalen Führerschein ausstellen lassen. Bitte beachte, dass das Straßennetz hier nicht überall so gut instand gehalten wird, wie in Europa und vor allem in der Dämmerung häufig auch größere Tiere die Fahrbahn queren.

Über all solche Sachen musst du dir keine Gedanken machen, wenn du mit dem Reisebus unterwegs bist. Bei organisierten Reisen haben die Organisatoren für dich schon alle Highlights herausgesucht und du musst dich nur noch zurücklehnen und Südafrika genießen.

Dies geht besonders gut mit dem bazbus, einem Hop On-Hop Off Bus, der speziell auf Rucksackreisende zugeschnitten ist.

Jährliche Events in Südafrika

Dazu zählt zum Beispiel das Coon Festival, das jeden Januar in Kapstadt stattfindet. Bei diesem Straßenkarneval gibt es Umzüge, Konzerte, Tanz und leckeres Essen und es ist eine tolle Möglichkeit, die Lebensfreude der Kapstädter zu erleben.

Am letzten Märzwochenende findet in Durban das große Hafenfest statt, bei dem mit Grillpartys am Strand, Tanz und Gesang gefeiert wird.

Ein besonderes Highlight kannst du außerdem jedes Jahr im Oktober in Pretoria beim Jacaranda Festival erleben. Dann erstrahlt die Stadt im sanften lila der abertausenden Jacaranda Bäume und auf den Straßen wird mit Musik und Märkten gefeiert.

Südafrika Reiseführer

Kostenlos Geld abheben in Südafrika

Mit der kostenlosen 1plus Visa Card der Santander Consumer Bank kannst du nicht nur in Südafrika, sondern weltweit kostenlos Bargeld abheben.

Merke dir den Beitrag jetzt auf Pinterest:



Die besten Südafrika Sehenswürdigkeiten, Tipps & Highlights #reiseziele #inspiration #roadtrip


Hast du noch weitere Südafrika Rundreise Tipps? Was dürfen wir in Südafrika auf keinen Fall verpassen?

Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag.

Carolin Steig

Reisebloggerin & Outdoorlover bei WE TRAVEL THE WORLD
Am liebsten draußen in der Natur unterwegs. Entweder zu Fuß oder mit Islandpferd Snörp.
Carolin Steig

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.