Warum du den Annapurna Circuit wandern solltest

9 Gründe warum du den Annapurna Circuit wandern solltest

9 Gründe warum du den Annapurna Circuit wandern solltest

Du spielst mit dem Gedanken, eine Trekking Tour in Nepal zu machen? Eigentlich soll es der Annapurna Circuit Trek, auch Annapurna Runde genannt, werden aber du brauchst noch die letzten überzeugenden Argumente? Dann bist du hier genau richtig.

Wir sind den Annapurna Circuit gewandert und er ist und bleibt unser größtes Abenteuer! Wir haben dir die schlagkräftigsten Argumente für eine Wanderung auf dem Annapurna Circuit in diesem Artikel aufgelistet.

Annapurna Circuit Reiseführer

Schau auch mal in unseren Artikel “Alles was du für den Annapurna Circuit wissen musst”. Du schwankst noch zwischen dem Annapurna Circuit und dem Manaslu Circuit? In diesem Artikel haben wir beide Treks für dich verglichen.

1. Der Annapurna Circuit Trek gehört zu den schönsten Wanderungen der Welt

Annapurna Circuit Landschaft

Wenn das mal kein Grund ist! Und wir können diese Behauptung zu 100% bestätigen. Wir sind ja schon viele Touren auf der ganzen Welt gewandert. Gerade erst haben wir den Manaslu Circuit in Nepal beendet, der als Alternative zum Annapurna Circuit Trek gehandelt wird. Aber Hand auf’s Herz, der Annapurna Circuit ist für uns bisher nicht zu toppen!

Annapurna Circuit LandschaftAnnapurna Circuit Gebetsmuehlen

Die Landschaft wird dich einfach umhauen: recht schnell umgeben dich schneebedeckte Sechs- und Siebentausender, du durchwanderst breite Täler, lichte Nadel- und Rhododendronwälder und überquerst zahllose Hängebrücken.

Langsam wandelt sich das mehrheitlich hinduistische Nepal ins buddhistische, was sich durch bunte Gebetsfahnen und Gebetsmühlen bemerkbar macht. Du übernachtest in super süßen und komfortablen Teehäusern und dir wird es an nichts fehlen.

Hinter dem Thorong La Pass ändert sich die Landschaft noch einmal komplett: von einer wüstenähnlichen Einöde geht es in fruchtbare Gegenden mit saftig grünen Feldern und blühenden Obstbäumen.

2. Du durchwanderst nahezu alle Klimazonen

Annapurna RhododendronblüteAnnapurna Trek Tiere

Wenn du den kompletten Annapurna Circuit Trek ohne Abkürzung wanderst, arbeitest du dich in 18 – 21 Tagen von ca. 800 m hinauf auf 5416 m! Dabei durchwanderst du bis auf die Tropen alle Klimazonen der Erde. Entsprechend verändern sich Flora und Fauna.

In den ersten Tagen auf der Annapurna Runde kannst du mit etwas Glück zum Beispiel die wunderschönen Lemuren entdecken. Wenn du zur richtigen Jahreszeit wanderst, gegen April rum, blühen vielleicht gerade die Rhododendren. Da das hier ganze Wälder aus baumhohen Pflanzen sind, muss das ein atemberaubender Anblick sein.

3. Du siehst einige der höchsten Berge der Welt!

Annapurna Circuit Trek Dhaulagiri

Auf dem Annapurna Circuit erreichst du im Vergleich zum Manaslu recht schnell die ersten schneebedeckten Berge. Und versprochen: das wird dir schier die Sprache verschlagen. Du siehst unter anderem den Annapurna II (7937 m), Annapurna III (7555 m) und Annapurna IV (7525 m).

4. Du überquerst einen der höchstgelegenen Pässe der Welt

Annapurna Circuit Runde Thorong La Pass

Das große Ziel auf dem Annapurna Circuit: Der Thorong La oder auch Thorung La Pass auf 5.416 m. Ein irre Gefühl, wenn er plötzlich vor dir liegt! Du hast es geschafft, der höchste Punkt deiner Wanderung, geschmückt mit unzähligen bunten Gebetsfahnen die fröhlich im Wind flattern.

Diesen Moment wirst du nie wieder vergessen, alle Schmerzen und Strapazen der letzten Tage werden wie weg geblasen sein. Wir haben vor lauter Freude dort oben den wahrscheinlich höchsten Harlem Shake der Welt gemacht.

Tipp: Hol’ dir jetzt den großen Annapurna Circuit Reiseführer!
In unserem hochwertig gestalteten Reiseführer erfährst du auf 276 Seiten einfach alles, was du zur Vorbereitung und Durchführung wissen musst.
Jetzt kaufen!

5. Du schließt auf dem Annapurna Circuit Trek neue Freundschaften

Annapurna Circuit Trek alleine wandern

Selbst wenn du die Annapurna Runde alleine laufen solltest wirst du sehr schnell auf Gleichgesinnte aus aller Welt treffen. Du wirst den Weg vielleicht nur eine zeitlang gemeinsam laufen oder aber ihr schließt euch für den gesamten Trek zusammen.

Wir haben bereits am ersten Tag so tolle Menschen kennen gelernt, dass sich unsere Wege erst nach der Wanderung in Pokhara getrennt haben. Und wir stehen bis heute mit ihnen in Kontakt!

An manchen Tagen verlierst du sie vielleicht aus den Augen aber abends oder spätestens im Laufe der nächsten Tage wirst du sie wieder treffen. Das hat den Annapurna Circuit Trek für uns zu etwas ganz besonderem gemacht.

6. Du gehst an deine Grenzen und erweiterst sie!

Annapurna Circuit Trek Fitness

Vor dem Annapurna Circuit Trek hätte ich niemals gedacht, dass mein Körper zu solchen Leistungen fähig wäre. Wir waren nicht sonderlich trainiert, da wir die drei Monate vor dem Trek im heißen Südostasien unterwegs waren und dort so gut wie gar nicht wandern waren. Trotzdem wollten wir unser Gepäck selber tragen. Und wir wollten den gesamten Trek in 14 Tagen machen, da wir nur drei Wochen in Nepal eingeplant hatten. So mussten wir teilweise bis zu zehn Stunden wandern.

Die ersten drei, vier Tage wirst du alles spüren – die Schultern, den Rücken, deine Füße. Aber dann hast du deinen Rhythmus gefunden und dein Körper hat sich auf die vor ihm liegende Aufgabe eingestellt. Und plötzlich wirst du überrascht sein, was du alles leisten kannst!

Hinzu kommt die Herausforderung der Höhe! 5416 m, das ist schon eine Hausnummer. Jeden kann hier die Höhenkrankheit erwischen (die du übrigens schon ab 2500 m bekommen kannst). Aber keine Sorge, wenn du langsam aufsteigst und einen Akklimatisierungs-Tag einlegst, wirst du gut zurecht kommen.

Der Weg zum Pass geht nur im Schneckentempo und trotzdem wirst du dich fühlen, als würdest du rennen. Eine einmalige Erfahrung.

7. Du kannst einen Abstecher zu einem der schönsten Aussichtspunkte der Welt machen

Annapurna Poon Hill SonnenaufgangAnnapurna Poon Hill Blick

Von Tatopani aus kannst du (und solltest du unbedingt) einen Abstecher hinauf zum Aussichtspunkt Poon Hill machen. Dies bedeutet zunächst nach dem Pass einen erneuten, beschwerlichen Aufstieg von fast 2000 Höhenmetern (Tatopani 1190 m – Ghorepani 2860 m – Poon Hill 3193 m). Du übernachtest in Ghorepani und läufst morgens noch vor Sonnenaufgang ca. 45 Minuten bis zum Aussichtspunkt Poon Hill.

Und wenn sich dann langsam die Sonne über die Berge schiebt, wirst du aus dem Staunen nicht mehr heraus kommen! Vor dir erstreckt sich im Nordwesten und von der Sonne angestrahlt die Bergkette des Dhaulagiri Himal mit dem mächtigen Dhaulagiri I (8167 m), im Norden die Berge des Kali Gandaki und im Nordosten der Annapurna I (8091 m), der Annapurna South (7219 m) und der jungfräuliche und heilige Berg Machhapuchare (6993 m).

8. Du wanderst durch das tiefste Tal der Erde

Nepal tiefste Schlucht der Welt

Du siehst, hier reiht sich eine Superlative an die nächste. Aber es ist tatsächlich so – hinter dem Thorong La Pass wird dich dein Weg entlang des Kali Gandaki Flusses führen. Die Talsohle des Flusses liegt an der tiefsten Stelle (bei Kalopani) auf ungefähr 2540 m.

Der Höhenunterschied zum Dhaulagiri beträgt somit ca. 5600 m. Achte auf einen Hinweis zur „Deepest Gorge of the World“. Dort kannst du einen Abstecher zu einer schmalen Klamm machen, an deren Fuß der Kali Gandaki dahin schießt.

9. Du wirst das Abenteuer Annapurna Circuit Trek nie wieder vergessen!

Abenteuer Annapurna

Der Annapurna Trek zählt zu den „Once in a lifetime“ Erfahrungen und wir versprechen dir, du wirst dieses Abenteuer nie wieder vergessen! Die Bilder, Momente und Erfahrungen, die du auf der Wanderung machen wirst, werden sich in deine Erinnerung einbrennen und du wirst dich immer wieder daran zurück erinnern.

Also, worauf wartest du noch?

Annapurna Circuit Reiseführer & Karten

➜ WE TRAVEL THE WORLD Reiseführer: Der große Annapurna Circuit Reiseführer – Alles was du wissen musst

Merke dir den Beitrag jetzt auf Pinterest:



Nepal wandern: 9 gute Gründe für den Annapurna Circuit, die schönste Mehrtageswanderung der Welt #nepal #trekking #wandern #reisetipps


Hat dir der Artikel weiter geholfen? Welche Fragen hast du zum Annapurna Circuit Trekking?
Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag!

Carolin Steig

Carolin Steig

Projektmanagerin, Bloggerin & Weltreisende bei WE TRAVEL THE WORLD
Am liebsten draußen in der Natur unterwegs. Entweder zu Fuß oder mit ihrem Islandpferd.
Carolin Steig

3 Kommentare

  1. Eigentlich bin ich kein Wandermädchen, wäre aber gerne eines. Als Kind stand jedes Jahr ein Wanderurlaub auf dem Plan aber selbst bin ich nie wieder wandern gefahren. Aber wenn ich mir diesen tollen Bericht durchlese, bekomme ich riesige Lust wieder mit dem Wandern zu beginnen um diese tolle Route zu wandern ????

    Liebe Grüße,
    Anni

    • Hallo Anni,

      danke für deinen netten Kommentar – genau so soll es sein! Wir wollen die Lust auf diese Tour wecken und ja, wir waren auch nicht so die Wanderverrückten. Das fing erst auf unserer Weltreise an, als wir merkten, dass die wirklich schönen Orte nur zu Fuß zu erreichen sind. Also, wir können dir nur empfehlen, mit dem Wandern anzufangen :-)
      Viele Grüße

      Caro

Trackbacks

Kommentar schreiben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.